Bayern

München (ots)Bei den heutigen Wahlen im Bayerischen Landtag zum Vize-Landtagspräsidenten und zum Parlamentarischen Kontrollgremium wurden die beiden Kandidaten der AfD-Fraktion nicht bestätigt. Während der Aussprache kam es von Seiten der Kartellparteien, insbesondere vom Vertreter der Freien Wähler, Fabian Mehring, zu wüsten Beleidigungen und Beschimpfungen an die Adresse der AfD-Fraktion.

Der stellvertretende Vorsitzende der AfD-Fraktion im Bayerischen Landtag, Gerd Mannes, sagt hierzu:

„Die heutige Debatte im Landtag anlässlich der Wahl zum Parlamentarischen Kontrollgremium hat gezeigt, wer sich in letzter Zeit radikalisiert und vulgarisiert hat.

Bestes Beispiel für die unterirdischen und anstandslosen Hasstiraden ist der Landtagsabgeordnete Fabian Mehring von den Freien Wählern. Mit seinen Beleidigungen verlässt Mehring, der mehr an einen Schülersprecher der 4. Klasse erinnert, nicht nur den demokratischen Diskussionsrahmen, sondern begibt sich auf die Ebene eines unverschämten Emporkömmlings.

Als Vater von fünf Kindern und als Fachmann mit 30-jähriger Berufserfahrung verbitte ich mir eine solch radikale Beschimpfung durch einen Berufspolitiker, dessen bisheriger Werdegang mit Kreissaal-Hörsaal-Plenarsaal bezeichnet werden kann.

Als AfD-Landtagsabgeordneter vertrete ich ohne Wenn und Aber die Interessen unserer Wähler, aber auch die aller anderen Bürger Bayerns. Aus diesem Grund werde ich mich von Hetzern der Kartellparteien nicht einschüchtern lassen.

Die Freiheit und den Parlamentarismus gilt es auch gegen einen Hassredner wie Mehring zu verteidigen. Daher wird die AfD-Fraktion gegen dieses Wahl-Verhalten der Kartellparteien juristisch vorgehen!“

Newsletteranmeldung

Werbung

Überleben

24,95 €

Vorbereitung auf den Ernstfall – Die richtige Krisenvorsorge, bevor es zu spät ist!

Strom und Trinkwasser, Einkaufsmöglichkeiten und medizinische Versorgung: In unserer zivilisierten Welt klingt das alles selbstverständlich. Erst wenn diese »Lebensadern« im Zuge einer Katastrophe, sei es bei einem Hochwasser, nach Lawinenabgängen oder im Falle eines »Blackouts«, plötzlich unterbrochen sind, wird einem die Abhängigkeit schmerzlich bewusst – oft aber zu spät!

Mit ein paar Vorsichtsmaßnahmen ließen sich die Folgen unerwarteter Zwischenfälle leicht abfedern: Ein batteriebetriebenes Radiogerät, haltbare Lebensmittel und ausreichend Trinkwasser in Flaschen sollten für jedermann zum Standard zählen. Survival-Experte Lars Konarek geht aber einen Schritt weiter: Er zeigt neben den genannten Selbstverständlichkeiten, wie man sich auch gegen große Katastrophen – beispielsweise ein Störfall in einem Atomkraftwerk, eine Naturkatastrophe oder eine Pandemie – am besten wappnet.

Der Autor stellt die sinnvolle Zusammensetzung eines Notgepäcks vor, erläutert Erste-Hilfe-Maßnahmen, erklärt verständlich, wie man ein Lager baut, Wasser selbst aufbereitet und sich mit Nahrung versorgen kann, wenn keine mehr zur Verfügung steht, oder wie man sich nach einer Katastrophe orientiert.

Ein wertvoller Ratgeber, der zeigt, wie Sie überleben, wenn die Infrastruktur zusammengebrochen ist.

Versandkostenfrei bei Kopp bestellen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert