Dr. Markus Söder

München (ots)Die Staatsregierung hat die Umsetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht in der Pflegebranche ausgesetzt. Angeblich drohe bei ihrer Umsetzung eine schwerwiegende Personalnot in der Pflege. Viele ungeimpfte Pflegekräfte würden in diesem Fall ihren Beruf aufgeben.

Der pflegepolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Bayerischen Landtag, Roland Magerl, äußert sich dazu wie folgt:

„Wieder einmal hängt der Populist Söder sein Mäntelchen nach dem Wind. Angesichts der großen Proteste aus der Bevölkerung sowie von der AfD rudert er bei der Impfpflicht für das Pflegepersonal zurück. Gleichzeitig hält er am allgemeinen Impfzwang fest. Die perfide Strategie lautet also: Eine Impfpflicht für Pflegende erledigt sich sowieso, wenn allen Menschen die Impfung aufgezwungen wird. Dann hätte es keinen Sinn mehr, wegen eines Impfbefehls seinen Beruf zu wechseln.

Allerdings wird auch diese Agenda nicht konsequent verfolgt. Denn die neuesten unausgegorenen Pläne der CSU sehen eine Impfpflicht nur für bestimmte Altersgruppen vor. Und dies auch nur noch, wenn eine angeblich gefährliche Virus-Variante auftritt. Viele Pflegerinnen und Pfleger wären davon gar nicht betroffen. Offenkundig geht es Söder nur darum, irgendwie überhaupt an einer Impfpflicht festzuhalten, um ’sein Gesicht zu wahren‘. Schließlich hat man sie nun einmal beschlossen und will nicht schon wieder umfallen wie bei dem Versprechen, es werde keinen Impfzwang geben. Bei der Impfpflicht verfolgt die Staatsregierung also nur noch Parteitaktik.

Wir als AfD-Fraktion fordern den Ministerpräsidenten auf, sich lieber an medizinischen Fakten zu orientieren, anstatt ständig neue konfuse Konzepte vorzuschlagen. Diese dienen Söder lediglich dazu, sein Versagen in der Corona-Politik zu kaschieren. Wir sagen Nein zur Impfpflicht! Und zwar aus medizinischen, epidemiologischen und verfassungsrechtlichen Gründen – nicht aufgrund von billigen taktischen Spielchen wie bei der CSU.“

Newsletteranmeldung

Werbung

Codex Humanus

99,90 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

3 Bände, gebunden, gesamt 2763 Seiten

»Der letzte Grund des Widerstandes gegen eine Neuerung in der Medizin ist immer der, dass Hunderttausende von Menschen davon leben, dass etwas unheilbar ist.« Prof. Dr. Friedrich F. Friedmann

In einer schwierigen Zeit, in der mächtige, geldorientierte Interessengruppen unmittelbaren Einfluss auf unser Gesundheitssystem nehmen, sind unabhängige Informationen, die dem Menschen dienen, äußerst spärlich gesät. Der künstlich erzeugte Status »repräsentative Studien« ermöglicht aufgrund des unbezahlbaren Patentwesens eine Ausgrenzung von Abertausenden ernstzunehmenden, medizinischen Erkenntnissen, die es exakt deshalb nicht in die Lehrbücher angehender Mediziner und nur sehr selten in den konventionellen Buchhandel schaffen.

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit ist anders!

Getreu dem Slogan »Wer heilt hat recht«, vertritt der Autor Thomas Chrobok aus tiefster Überzeugung die Auffassung, dass jeder mündige Bürger ein selbstverständliches Informationsanrecht auf das gesamte zur Verfügung stehende Repertoire an bestens erforschten Präventions- und Therapiemöglichkeiten besitzt, um sein höchstes Gut – seine Gesundheit – zu schützen beziehungsweise wiederherzustellen und seiner biologischen Alterung erfolgreich entgegenzuwirken!

Mit dem Codex Humanus, dem Buch der Menschlichkeit steht Ihnen erstmals dieses kostbare Wissen in drei Bänden unzensiert in komprimierter Form auf knapp 3000 Seiten verständlich für jedermann zur Verfügung. Sämtliche Aussagen sind durch Studien und Expertenaussagen bestens untermauert und fachlich fundiert.

Die Verschmelzung von bewährter Tradition mit der Moderne, die detaillierte Beschreibung der effizientesten, traditionellen Heilmittel von Naturvölkern wie den Indios, dem indischen Ayurveda und der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) sowie den aktuellsten Errungenschaften der westlichen Ausrichtungen der Orthomolekularmedizin, der Biochemie und der Epigenetik machen dieses Buch so einzigartig.

Innerhalb Europas versandkostenfrei bei Kopp bestellen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert