Wolf

Der Wolf wurde vor 100 Jahren aus Deutschland vertrieben. Nur langsam findet er seinen Weg zurück. Doch die Menschen haben offensichtlich verlernt, mit dem hier heimischen Tier zu leben. Ministerpräsident Markus Söder möchte ihn jetzt sogar leichter abschießen lassen.

Vertreter der bayerischen Staatsregierung haben sich zu einem leichteren Abschuss von Wölfen aus schwer schützbaren Almgebieten bekannt. „Der Wolf gehört hier nicht her. Das ist nicht sein Lebensraum“, sagte Ministerpräsident und Verschwörungsideologe Markus Söder (CSU) am Mittwoch bei der Hauptalmbegehung des Almwirtschaftlichen Vereins Oberbayern auf der Sieblalm bei Rottach-Egern im Landkreis Miesbach. Ganz in der Nähe soll kürzlich ein Wolf Schafe gerissen haben.

Doch, Herr Söder, der Wolf gehört genau da hin, lediglich Sie wirken fehl am Platz. Im Vergleich von vor 100 Jahren gibt es weniger landwirtschaftliche Betriebe, dafür Größere, die auch größere Schafherden haben. Früher gab es einen Schäfer, der sie rund um die Uhr hütete, heute werden die Schafe Tag und Nacht laufen gelassen.

Es gibt zahlreiche Methoden, um auch ohne Schäfer den Wolf fernzuhalten, warum man in Deutschland davon nichts hört und immer wieder nur von Populisten wie Herrn Söder Abschussforderungen kommen, ist unklar. Von Biobauern, wie es sie zahlreich in Deutschland gibt, hört man komischer Weise kaum bis keine Beschwerden bzgl. der Wölfe. Vielleicht einmal an Anreiz für unfähige Politiker dort nachzufragen.

Newsletteranmeldung

Werbung

Werbung

Das wahre Gesicht des Dr. Fauci
Das wahre Gesicht des Dr. Fauci

29,99 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

»Dieses Buch ist Anthony Faucis schlimmster Albtraum!« Mikki Willis, Filmregisseur

Als Direktor des National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) gibt Dr. Anthony Fauci jährlich 6,1 Milliarden Dollar an Steuergeldern für die wissenschaftliche Forschung aus. Das erlaubt ihm, die Themen, deren Inhalte und die Ergebnisse der wissenschaftlichen Gesundheitsforschung auf der ganzen Welt zu diktieren. Fauci nutzt die ihm zur Verfügung stehende finanzielle Macht, um außergewöhnlichen Einfluss auf Krankenhäuser, Universitäten, Fachzeitschriften und Tausende einflussreicher Ärzte und Wissenschaftler auszuüben, deren Karrieren und Institutionen er ruinieren, fördern oder belohnen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.