Alm

Es gibt Geschichten, die kann sich gar keiner ausdenken. Die verrückte Ideologie vermeintlicher Umwelt- und Tierschutzaktivisten ist für rational denkende Menschen schon schwer und oftmals gar nicht nachzuvollziehen. Insgesamt aber häufig auch ein Widerspruch in sich.

Es gibt in Orten Süddeutschlands, aber auch Österreichs und der Schweiz, den sogenannten Alm-Abtrieb. So nennt es sich, wenn die Kühe im Herbst von der Alm zurück in ihren Stall getrieben werden. Freilandhaltung. Keine Massentierhaltung. Den ganzen Sommer frisches, grünes Gras und Sonne. Eine Kuhhaltung, wie sie sein sollte. Doch das ärgert Tierschützer (sic!).

In Lindenau verbringen die Tiere seit 1906 jeden Sommer auf dem Berg. Eine traumhafte Idylle mit der jetzt Schluss ist. Seit Jahren bekommen die vorbildlichen Landwirte Hassbriefe von selbsternannten Tierschützern. Der 32 km lange Abstieg sei in ihren Augen „tierunwürdig“. Herbert Mader ist Alpmeister und teilte gegenüber Bild mit: „Tiermörder, Tierquäler und andere Beschimpfungen standen in den Briefen. Auch Morddrohungen waren dabei. Die Tiere sind unser Kapital. Wenn wir das Jungvieh halb tot den Berg runterjagen, haben wir nichts davon.“

In Zukunft werden aufgrund einer Abstimmung durch die wirren Vorfälle von 7 zu 5 Bauern, nun die Tiere mit einem Lkw den Berg heruntergebracht. „Tierwürdig“, um den Begriff aufzugreifen, ist wahrlich etwas Anderes. Und die Kosten betragen mal eben 10.000 Euro. Aber so sind sie, die Weltverbesserer der extremen Linken. Alles in guter Absicht noch schlimmer machen. Hätte man bloß freitags nicht zu oft die Schule geschwänzt. Dann wären uns diese wirren Gedanken dieser Quälgeister erspart geblieben.

Newsletteranmeldung

Werbung

Codex Humanus

99,90 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

3 Bände, gebunden, gesamt 2763 Seiten

»Der letzte Grund des Widerstandes gegen eine Neuerung in der Medizin ist immer der, dass Hunderttausende von Menschen davon leben, dass etwas unheilbar ist.« Prof. Dr. Friedrich F. Friedmann

In einer schwierigen Zeit, in der mächtige, geldorientierte Interessengruppen unmittelbaren Einfluss auf unser Gesundheitssystem nehmen, sind unabhängige Informationen, die dem Menschen dienen, äußerst spärlich gesät. Der künstlich erzeugte Status »repräsentative Studien« ermöglicht aufgrund des unbezahlbaren Patentwesens eine Ausgrenzung von Abertausenden ernstzunehmenden, medizinischen Erkenntnissen, die es exakt deshalb nicht in die Lehrbücher angehender Mediziner und nur sehr selten in den konventionellen Buchhandel schaffen.

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit ist anders!

Getreu dem Slogan »Wer heilt hat recht«, vertritt der Autor Thomas Chrobok aus tiefster Überzeugung die Auffassung, dass jeder mündige Bürger ein selbstverständliches Informationsanrecht auf das gesamte zur Verfügung stehende Repertoire an bestens erforschten Präventions- und Therapiemöglichkeiten besitzt, um sein höchstes Gut – seine Gesundheit – zu schützen beziehungsweise wiederherzustellen und seiner biologischen Alterung erfolgreich entgegenzuwirken!

Mit dem Codex Humanus, dem Buch der Menschlichkeit steht Ihnen erstmals dieses kostbare Wissen in drei Bänden unzensiert in komprimierter Form auf knapp 3000 Seiten verständlich für jedermann zur Verfügung. Sämtliche Aussagen sind durch Studien und Expertenaussagen bestens untermauert und fachlich fundiert.

Die Verschmelzung von bewährter Tradition mit der Moderne, die detaillierte Beschreibung der effizientesten, traditionellen Heilmittel von Naturvölkern wie den Indios, dem indischen Ayurveda und der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) sowie den aktuellsten Errungenschaften der westlichen Ausrichtungen der Orthomolekularmedizin, der Biochemie und der Epigenetik machen dieses Buch so einzigartig.

Innerhalb Europas versandkostenfrei bei Kopp bestellen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.