Rotes Rathaus

Zum offenkundigen Unvermögen des Senats, eine gemeinsame Line zur
Durchsetzung des Brandschutzes in dem von Linksextremisten besetzten Haus an
der Rigaer Straße 94 zu finden, erklärt der Generalsekretär der CDU Berlin,
Stefan Evers:


„Die Weigerung des Senats, den Vorschlägen der Innenverwaltung zur
Durchsetzung geltenden Rechts in der Rigaer Straße in Gänze zu folgen, ist eine politische Bankrotterklärung. Schlimm genug, dass der Innensenator erst von den Gerichten aufgefordert werden musste, seinen Job zu machen. Dass die Grünen im Senat ihn jetzt dabei im Stich lassen und ihre Hinhaltetaktik fortsetzen, ist eine Verhöhnung rechtsstaatlicher Grundsätze. Besonders dreist mutet es an, dass ausgerechnet der Justizsenator Behrendt eine führende Rolle einnimmt, die Durchsetzung des Rechts zu blockieren. Die Aufforderung des Senats an Baustadtrat Schmidt, dieser soll bis nächste Vorschläge vorlegen, wie der Brandschutz durchgesetzt werden soll, ist ein schlechter Witz. Denn es ist der Baustadtrat selbst, der stets Teil des Problems und nie Teil der Lösung war.

Einmal mehr wird offenkundig, dass die SPD sich in diesem Senat nicht durchsetzen kann. Die Grünen haben ihren angeblich bürgerlichen Schleier fallen gelassen. Als Vorsitzende der Berliner SPD sollte Franziska Giffey dringend erklären, wie solche nach links gerückten Grünen weiterhin Koalitionspartner sein sollen.“

Newsletteranmeldung

Werbung

Codex Humanus

99,90 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

3 Bände, gebunden, gesamt 2763 Seiten

»Der letzte Grund des Widerstandes gegen eine Neuerung in der Medizin ist immer der, dass Hunderttausende von Menschen davon leben, dass etwas unheilbar ist.« Prof. Dr. Friedrich F. Friedmann

In einer schwierigen Zeit, in der mächtige, geldorientierte Interessengruppen unmittelbaren Einfluss auf unser Gesundheitssystem nehmen, sind unabhängige Informationen, die dem Menschen dienen, äußerst spärlich gesät. Der künstlich erzeugte Status »repräsentative Studien« ermöglicht aufgrund des unbezahlbaren Patentwesens eine Ausgrenzung von Abertausenden ernstzunehmenden, medizinischen Erkenntnissen, die es exakt deshalb nicht in die Lehrbücher angehender Mediziner und nur sehr selten in den konventionellen Buchhandel schaffen.

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit ist anders!

Getreu dem Slogan »Wer heilt hat recht«, vertritt der Autor Thomas Chrobok aus tiefster Überzeugung die Auffassung, dass jeder mündige Bürger ein selbstverständliches Informationsanrecht auf das gesamte zur Verfügung stehende Repertoire an bestens erforschten Präventions- und Therapiemöglichkeiten besitzt, um sein höchstes Gut – seine Gesundheit – zu schützen beziehungsweise wiederherzustellen und seiner biologischen Alterung erfolgreich entgegenzuwirken!

Mit dem Codex Humanus, dem Buch der Menschlichkeit steht Ihnen erstmals dieses kostbare Wissen in drei Bänden unzensiert in komprimierter Form auf knapp 3000 Seiten verständlich für jedermann zur Verfügung. Sämtliche Aussagen sind durch Studien und Expertenaussagen bestens untermauert und fachlich fundiert.

Die Verschmelzung von bewährter Tradition mit der Moderne, die detaillierte Beschreibung der effizientesten, traditionellen Heilmittel von Naturvölkern wie den Indios, dem indischen Ayurveda und der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) sowie den aktuellsten Errungenschaften der westlichen Ausrichtungen der Orthomolekularmedizin, der Biochemie und der Epigenetik machen dieses Buch so einzigartig.

Innerhalb Europas versandkostenfrei bei Kopp bestellen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.