Berlin Corona

AfD-Corona-Experte Herbert Mohr hat die jüngsten Beschlüsse des Senats als wirren Aktionismus bezeichnet:

„Eine unausgegorene Verordnung folgt der anderen. Ohne nachzudenken, ohne abzuwägen, ohne auszuwerten. Die Berliner stehen vor einem undurchsichtigen Wald aus Vorschriften und Verboten, der fast täglich immer weiter verdichtet wird. Statt den Menschen Mut zu machen und ihnen brauchbare Hinweise für eigenverantwortliches Handeln in der Pandemie mit auf den Weg zu geben, wird die Last von der Politik zunehmend auf die Schultern der Polizisten und Mitarbeiter der Ordnungsämter abgeladen. Diese sind damit – übrigens genauso wir die Krankenhäuser – aufgrund des akuten Personalmangels vollkommen überfordert und könne die bestehenden Herausforderungen gar nicht lösen.

Diese Entwicklung zeigt leider allzu deutlich: Rotrotgrün ist planlos und zerstört in der Krise bei Bürgern, Unternehmen und in der Verwaltung so immer mehr Vertrauen, Akzeptanz und Hoffnung. Wir fordern daher einen Kurswechsel in der Corona-Politik: Statt übereiltem Aktionismus sorgfältige Analyse und realistische Planung. Statt kopfloser Panik Besonnenheit, Vernunft und  Stärkung der Eigenverantwortung.“

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.