Sandra Scheeres

Lüften ist eine der wichtigsten Maßnahmen in geschlossenen Räumen, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern. Die Berliner Schulen befolgen hierfür bereits Vorgaben, wie regelmäßiges Durchlüften der Räume über mehrere Minuten. Ergänzend dazu erhalten nun alle Berliner Schulen CO2-Messgeräte, mit deren Hilfe sie das optimale Lüftungsmanagement trainieren können. Die insgesamt 3.500 Geräte werden ab der kommenden Woche zur Verfügung stehen. Für die Anschaffung der Geräte haben der Senat und das Abgeordnetenhaus rund eine Million Euro zur Verfügung gestellt.

Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie: „Die CO2-Messgeräte sind eine Unterstützung, um den richtigen Lüftungsrhythmus in den schulischen Lerngruppen zu trainieren. Sie zeigen an, wann die Luft verbraucht ist und liefern damit wichtige Anhaltspunkte, ob das bisherige Vorgehen bereits optimal ist. Ich bitte alle Schulgemeinschaften noch einmal ausdrücklich darum, das Thema Lüften sehr ernst zu nehmen. Wir wollen alle, dass die Schulen weiter offenbleiben. Es ist jetzt entscheidend, dass das allgemeine Infektionsgeschehen nicht auf die Schulen übergreift.“

Die Berliner Schulen wurden heute über die Bereitstellung der Geräte informiert. Sowohl Schulen in öffentlicher wie in freier Trägerschaft erhalten Messgeräte. Wie viele Geräte eine Schule erhält, richtet sich nach der Schülerzahl. Der Verteilschlüssel für die allgemeinbildenden Schulen lautet bis 360 Schülerinnen und Schüler drei Messgeräte, 361 bis 699 Schülerinnen und Schüler vier Messgeräte und ab 700 Schülerinnen und Schüler fünf Messgeräte.

Im Schreiben an die Schulen hat die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie noch einmal auf die wichtigsten Regeln zum regelmäßigen Lüften hingewiesen:

  • immer vor dem Unterricht
  • mindestens einmal in der Mitte jeder Unterrichtsstunde bzw. zweimal pro Betreuungsstunde
  • in jeder Pause
  • nach dem Unterricht
  • komplette Durchlüftung

Schülerinnen und Schüler müssen entsprechend warme Kleidung in den Schulen tragen.

Die Schulen wurden heute auch über die aktualisierten Empfehlungen zur Durchführung des Sport-, Musik- und naturwissenschaftlichen Unterrichts nach den Herbstferien informiert. Diese sind im Internet zu finden unter:
www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/schrittweise-schuloeffnung/#herbst/

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.