Kreuzberg

AfD-Obmann Ronald Gläser hat anlässlich der ersten regulären Sitzung des Diese eG-Untersuchungsausschusses die Aufklärungsziele der Fraktion formuliert:

„Wir wollen in Erfahrungen bringen, warum ausgerechnet in Friedrichshain-Kreuzberg so oft das Vorkaufsrecht genutzt wird. In diesem Bezirk wählten 2019 zur EU-Wahl 40% Grüne, 16% Linke, SPD 10%, Die Partei 9%, CDU/AfD/FDP <13%. Welches Milieu soll hier geschützt werden?

Nach welchen Kriterien wurde „Dritte“ ausgesucht, zugunsten derer das Vorkaufsrecht ausgeübt wurde? War es machbar und legitim, ohne jegliche Personalaufstockung im Stadtplanungsamt Kreuzberg, den Vorkauf von 6 Objekten binnen drei Monaten im Sommer 2019 anzuordnen?


Das Ausnutzen des Vorkaufsrechts stellt einen groben Eingriff in das Eigentums- und Wettbewerbsrecht dar. Diese Klientelpolitik zugunsten ausgesuchter Mieter und auf Kosten der Allgemeinheit musste gestoppt werden. Wäre dies nicht geschehen, so hätte die Diese eG zum Nukleus eines neuen Berliner Immobilienskandals großen Ausmaßes zu werden.“

Newsletteranmeldung


Werbung

Und sie hatten sie doch
Und sie hatten sie doch

9,99 € 19,95 €

früherer gebundener Ladenpreis

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Verlag: Kopp Verlag

Gebunden, 254 Seiten, zahlreiche Abbildungen

15 Jahre Recherche, neueste Erkenntnisse: Hitler hatte die Atombombe!

Vor 15 Jahren veröffentlichten Edgar Mayer und Thomas Mehner ein Buch, das für Furore sorgte. Die zentrale Aussage des Werkes: Nicht nur die Amerikaner, auch Hitler hatte die Atombombe. Für diese Aussage wurden die Autoren belächelt und angefeindet. 15 Jahre lang haben Mayer und Mehner seither weitere Indizien für ihre These gesammelt. Mit diesem Buch legen sie die Ergebnisse ihrer Recherchen vor, die man nur als spektakulär bezeichnen kann. Die neuen Belege lassen keinen Zweifel zu: Das Dritte Reich hatte Atomwaffen. Entgegen dem offiziellen Bild war die Forschung Deutschlands der Amerikas sogar weit voraus. Mehr noch: Die USA konnten in Hiroshima und Nagasaki nur deshalb Atombomben zum Einsatz bringen, weil sie sich der deutschen Technologie bemächtigt hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.