BVG

++ Teuer parken, City-Maut und Zwangsticket sind unsozial und ungerecht

Oliver Friederici, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Es ist schon dreist, wie Grünen-Senatorin Günther mit ihrem bestellten Gutachten den Berlinern in die Tasche greifen will. Parkgebühren-Erhöhungen, Zwangsticket und Citymaut werden Mobilität für viele unbezahlbar machen. Sie sind ungerecht und unsozial und gefährden zudem den Tarifverbund mit Brandenburg. Das ist ein denkbar schlechter Anfang, um über neue Wege einer auskömmlichen Finanzierung unseres Nahverkehrs zu diskutieren, die Rot-Rot-Grün seit Jahren verweigert. Wir halten es für falsch, die Berliner für Versäumnisse von Koalition und Senat jetzt zur Kasse zu bitten und dass die Koalition ihren Streit darüber zu Lasten der Berliner austrägt.

Zuerst müssen wir an die Großbaustellen ran: Die Berliner erleben täglich volle Busse und Bahnen mit Verspätungen und Ausfällen. Radwegeausbau und Elektromobilität kommen nicht voran. Tempo 30-Schikanen auf Hauptverkehrsstraßen sind womöglich Ursache dafür, dass die ‚Großen Gelben‘ immer langsamer durch den Verkehr kommen. Diese Beispiele zeigen, dass der Senat im Verkehr seine Hausaufgaben nicht gemacht hat.“

Newsletteranmeldung

Werbung

Werbung

Perfekte Krisenvorsorge
Perfekte Krisenvorsorge

9,99 €** 19,95 €

Sonderausgabe in anderer Ausstattung

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Verlag: Kopp Verlag

Heute schon an morgen denken:
Was Sie heute tun sollten, um morgen nicht zu den Krisenverlierern zu gehören!

Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste.

Versandkostenfrei beim Koppverlag innerhalb Europas bestellen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.