Gewalt

AfD-Fraktionschef Georg Pazderski hat Sozialsenatorin Breitenbach vorgeworfen, mit ihren jüngsten Aussagen in der Presse den bestialischen Ehrenmord an einer jungen Afghanin zu verharmlosen und für ihre absurde Gender-Gaga-Politik zu missbrauchen:

„Eine junge Frau ist auf grausame Weise von ihren Brüdern getötet worden und Elke Breitenbach fabuliert über ihren offensichtlichen Männerhass. Wie kann man so verblendet sein und die tatsächlichen Hintergründe dieses Verbrechens  ausblenden, nur um sich die eigene vollkommen absurde Gender-Ideologie schönzureden? Das ist eine schamlose Verhöhnung des unschuldigen Opfers. Kein normal in Deutschland sozialisierter Mensch würde eine Frau ermorden, weil sie nach westlichem Vorbild leben wollte. Denn wir sind der Westen! Das Motiv steht für mich absolut außer Frage: mittelalterliche islamische Werte! Darum bekräftigen wir unsere Forderung, endlich die deutschen Grenzen zu kontrollieren, um auszusieben, wer in unser Land darf. Und wer nicht bereit ist, nach unseren Werten zu leben, muss Deutschland verlassen. Wäre das in der Vergangenheit so umgesetzt worden, könnte die junge Frau noch leben.“

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.