Berlin Corona

AfD-Fraktionschef Georg Pazderski hat die jüngsten Corona-Beschlüsse kritisiert:

„Leider war es absehbar, dass die Lockdown-Willkür in die nächste Runde geht. Die Bürger, vor allem junge Leute und der gesamte Mittelstand, müssen weiter auf eine echte Ausstiegsperspektive warten.  Stattdessen stehen wie weiter vor einem undurchdringlichen Wald aus neuen Regeln, Verboten und Vorschriften. Die Krise wird dadurch immer weiter verschärft: psychologische Problem der Eigensperrten und die Angst vor dem finanziellen Ruin machen die Menschen kaputt. Das ist das Ergebnis von 12 Monaten Corona-Politik der Altparteien.

Völlig unter den Tisch gekehrt wurde das von RKI-Chef Wiehler angesprochene Tabuthema des hohen Migrantenanteils unter den Corona-Intensivpatienten. Auch ihretwegen werden eigenverantwortlich handelnde Bürger weiter in ihren Rechten beschnitten. Das darf nicht sein. Insgesamt ist die Corona-Zwischenbilanz erschütternd: Freiheitsrechte bleiben ausgesetzt, Existenzen werden vernichtet, der Bildungsnotstand wird zum Alltag, der Staat ist hilflos, wie Impf- und Testchaos belegen. Berlin und Deutschland fahren immer tiefer in den Abgrund.“

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.