Arzt

Viele Patienten in Brandenburg müssen beim Besuch ihres Haus- oder Facharztes in dieser Woche wegen einer Protestaktion mit Einschränkungen rechnen. Die Brandenburger Ärzte machen „Dienst nach Vorschrift“, weil nach eigenen Angaben eine zu geringe Bezahlung der Leistungen für neue Patienten droht und die Energiekosten immer stärker zu Buche schlagen. „Wir machen verringerte Sprechzeiten, um Energie zu sparen, wenn’s dunkel wird“, sagte der Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB), Peter Noack, Facharzt für Chirurgie aus Cottbus, am Dienstag in Potsdam. Schwachsinn!

„Es wird auch so sein, dass akute Patienten behandelt werden, aber die Sprechstundenanzahl auf das Mindestmaß (…) verringert wird“, kündigte der stellvertretende Vorstandschef Andreas Schwark an, der Allgemeinmediziner in Bernau ist. Die Mindestvorgabe für Vertragsärzte sind 20 Stunden in der Woche. Zu der Aktionswoche aufgerufen sind nach Angaben der KVBB rund 4000 Haus- und Fachärzte sowie 550 Psychotherapeuten in Brandenburg. Der Hausärzteverband riet Patienten, sich über die Öffnungszeiten ihrer Praxis zu informieren.

Die Kassenärzte wenden sich unter anderem gegen Pläne des Bundesgesundheitsministeriums, die sogenannte Neupatientenregelung zu streichen. Sie bietet Ärzten seit dem Jahr 2019 besondere finanzielle Anreize, damit sie in ihrer Praxis neue Patienten aufnehmen und kurzfristig zusätzliche Termine anbieten. Die Regelung soll im kommenden Jahr zurückgenommen werden, um die Krankenkassen zu entlasten. Das würde für Arztpraxen finanzielle Einbußen bedeuten. Nach Angaben der KVBB wurden im vierten Quartal des vergangenen Jahres 19 Prozent mehr neue Patienten behandelt als im vierten Quartal 2019 – dieser Anstieg sei im Ländervergleich der Spitzenwert.

Der KVBB-Chef rechnet nach eigenen Worten außerdem damit, dass der Anstieg der Energiepreise „das Dreifache an Kosten“ in seiner Arztpraxis in Cottbus mit sich bringen wird. Er hofft darauf, dass die Arztpraxen über einen Rettungsschirm des Bundes Unterstützung bekommen. Die rot-schwarz-grüne Landesregierung hatte den Krankenhäusern in Brandenburg wegen der Belastungen durch die Corona-Krise zusätzlich 82,45 Millionen Euro zugesagt. In Berlin hatten Ärzte im September aus Protest ihre Praxen geschlossen. KVBB-Vorsitzender Noack geht davon aus, dass es bundesweit Ärzteproteste geben wird.

Fakt ist allerdings, dass eine Glühlampe den Braten nicht fett machen wird. Es ist daher davon auszugehen, dass einige wenige Ärzte in Brandenburg einen Geldbetrag X bekommen haben, um für die künstliche erzeugte Energiekrise zu werben. So erreichen diese Verschwörungstheoretiker in den üblichen Telegramkanälen und Putinfeinde gleichermaßen. Läuft für die Bundesregierung.

Newsletteranmeldung

Werbung

Bakdhi

12,99 €

Verewigt statt gelöscht: Die Bhakdi-Videos jetzt auf DVD

So schnell wie Covid-19 auftauchte, so schnell befand sich die Gesellschaft in einem unaufhaltsamen, von Politik und Medien befeuerten Wahn von Panikmache, Maskenzwang, Lockdown und Impfchaos. Bürgerliche Freiheits- und Grundrechte wurden in einem nie da gewesenen Ausmaß eingeschränkt.

Solide Aufklärung jenseits politischer und medialer Panikmache

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi zählt zu den Ersten, die es wagten, öffentlich und mit soliden wissenschaftlichen Erkenntnissen gegen die Herrschaft der Angst zu argumentieren. Woran erkennt man eine echte Pandemie? Wann sind Viren gefährlich? Warum eigentlich Masken? Was wissen wir über gentechnische Impfungen? Wem kann man noch trauen?

Die Angst der Eliten vor dem Gegenargument

Millionenfach angeklickt, wurden zahlreiche Videos von Prof. Dr. Sucharit Bhakdi von YouTube und anderen Videoplattformen gelöscht.

Diese Sammlung besteht aus seinen vier wichtigsten Videos und verschafft Ihnen exklusiven Zugang zu den teilweise gelöschten. Es erwarten Sie:

  • Der offene Brief an die Bundeskanzlerin
  • Der Beitrag beim Kopp-Kongress zu den Themen Immunität, Herdenimmunität und Impfung
  • Die brisanten Fakten zur Impfwirkung
  • In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Arne Burkhardt: Die wissenschaftlichen Nachweise zu den Impfschäden

Mehr als 2 Jahre nach Ausbruch der Corona-Pandemie haben die Menschen einen Anspruch auf eine sachliche und faktenbasierte Aufarbeitung der Krise, vor der sich die Verantwortlichen bis heute scheuen.

DVD statt YouTube
Die wichtigsten Zeitdokumente unlöschbar für Ihr Archiv

Mit einem Kauf dieser DVD unterstützen Sie den Verein MWGFD und damit die Arbeit von Prof. Dr. Sucharit Bhakdi und von Prof. Dr. Arne Burkhardt.

Versandkostenfrei bei Kopp bestellen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert