Migranten

Mehrere Dutzend Afghanen, die von den USA aus Afghanistan ausgeflogen wurden, haben den US-Stützpunkt Ramstein eigenmächtig verlassen und Asylanträge gestellt. Dazu kommentiert der außenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Armin-Paulus Hampel:

„Dieser Skandal war absehbar. Wegen des anhaltend katastrophalen Missmanagements der Bundesregierung erleben wir ein 2015 in gesteigerter Form. Während in Afghanistan noch deutsche Staatsangehörige in Gefahr sind und überhaupt nicht wissen, wie sie in Sicherheit kommen können, tauchen in Deutschland jetzt unkontrolliert Flüchtlinge auf. Das ist ein echtes Sicherheitsrisiko. Der Unterschied zu 2015 ist, die USA leisten dazu die entsprechende Schützenhilfe und betätigen sich de facto als Schlepper. Unser Noch-Außenminister Maas konnte oder wollte das nicht verhindern. Wissentlich und willentlich will dieser Minister und will diese Bundesregierung die Schleusen öffnen. Wir dürfen gespannt sein, wie sich diese eklatante Fehlbesetzung als Außenminister bei dem nun für morgen angekündigten Besuch von US-Außenminister Blinken positionieren wird. Wir von der AfD-Fraktion bleiben bei unserer Haltung: Die USA sollen sich selbst um ihre Evakuierten kümmern und diese umgehend aus Deutschland ausfliegen.“

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.