Punk

Der britische Skandalrocker Johnny Rotten, alias John Lydon, bekannt von den Bands Sex Pistols und Public Unlimited, ruft öffentlich zur Wahl von Donald Trump auf. Der gebürtige Brite, Sohn von irischen Einwanderern, der seit 2013 US-Amerikaner ist, ist einer der Iniatoren der damaligen Punkbewegung in den 1970er Jahren in England. Doch nun spricht er dem konservativen Politiker zu.

Genau wie Trump wurde auch er Opfer der Nazikeule (als Punk-Ikone) und hatte bei der für ihn ersten Präsidentschaftswahl in den USA noch für Trumps Gegnerin Clinton gestimmt. Der Zeitung „The Observer“ sagte er: „Er ist die einzig vernünftige Wahl, jetzt, da Biden im Rennen ist – er kann das einfach nicht, das Ruder zu übernehmen.“ Das klingt jetzt nicht so danach, als wenn er voller Überzeugung hinter Trump stünde, aber es ist ein vernichtendes Urteil für Joe Biden. Unterstützen täte der aber Trumps Wirtschaftspolitik.

Kritisch äußerte sich der engagierte Tier- und Umweltschützer auch gegenüber Black Lives Matter. Er sehe es zwar als grässlichen Fall an, was mit George Floyd passiert sei, dies besage aber nicht, dass alle Polizisten und alle Weißen Rassisten seien. Er stellt sich entschieden gegen die spalterischen und rassenfeindlichen Äußerungen von BLM. Er sagt, „denn alle Leben sind wichtig“. Lydon ist ein sozial und politisch engagierter Mensch, lehnt aber den „Linksdrall“ vieler Organisationen ab und möchte sich selbst in keine Schublade stecken. Konservative und Sozialisten sind gleichermaßen der Kritik seiner scharfen Zunge ausgesetzt.

Newsletteranmeldung

Werbung

Codex Humanus

99,90 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

3 Bände, gebunden, gesamt 2763 Seiten

»Der letzte Grund des Widerstandes gegen eine Neuerung in der Medizin ist immer der, dass Hunderttausende von Menschen davon leben, dass etwas unheilbar ist.« Prof. Dr. Friedrich F. Friedmann

In einer schwierigen Zeit, in der mächtige, geldorientierte Interessengruppen unmittelbaren Einfluss auf unser Gesundheitssystem nehmen, sind unabhängige Informationen, die dem Menschen dienen, äußerst spärlich gesät. Der künstlich erzeugte Status »repräsentative Studien« ermöglicht aufgrund des unbezahlbaren Patentwesens eine Ausgrenzung von Abertausenden ernstzunehmenden, medizinischen Erkenntnissen, die es exakt deshalb nicht in die Lehrbücher angehender Mediziner und nur sehr selten in den konventionellen Buchhandel schaffen.

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit ist anders!

Getreu dem Slogan »Wer heilt hat recht«, vertritt der Autor Thomas Chrobok aus tiefster Überzeugung die Auffassung, dass jeder mündige Bürger ein selbstverständliches Informationsanrecht auf das gesamte zur Verfügung stehende Repertoire an bestens erforschten Präventions- und Therapiemöglichkeiten besitzt, um sein höchstes Gut – seine Gesundheit – zu schützen beziehungsweise wiederherzustellen und seiner biologischen Alterung erfolgreich entgegenzuwirken!

Mit dem Codex Humanus, dem Buch der Menschlichkeit steht Ihnen erstmals dieses kostbare Wissen in drei Bänden unzensiert in komprimierter Form auf knapp 3000 Seiten verständlich für jedermann zur Verfügung. Sämtliche Aussagen sind durch Studien und Expertenaussagen bestens untermauert und fachlich fundiert.

Die Verschmelzung von bewährter Tradition mit der Moderne, die detaillierte Beschreibung der effizientesten, traditionellen Heilmittel von Naturvölkern wie den Indios, dem indischen Ayurveda und der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) sowie den aktuellsten Errungenschaften der westlichen Ausrichtungen der Orthomolekularmedizin, der Biochemie und der Epigenetik machen dieses Buch so einzigartig.

Innerhalb Europas versandkostenfrei bei Kopp bestellen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.