Enoch Burke

Der Lehrer Enoch Burke wurde wegen angeblichen Hausfriedensbruchs verhaftet, nachdem er zu der Schule zurückgekehrt war, die ihn bereits wegen groben Fehlverhaltens entlassen hatte.

Burke, der in einen langen und andauernden Rechtsstreit vor dem Obersten Gerichtshof verwickelt war, weil er sich geweigert hatte, einen Schüler, der einen „Geschlechtswechsel“ vollzog, als „Sie“ zu bezeichnen, wurde letzte Woche von der Wilson’s Hospital School entlassen.

In einem Schreiben an ihn, das am Wochenende bekannt wurde, teilte ihm der Schülerrat mit, dass seine ständige Anwesenheit an der Schule große Störungen verursache, das Lernen beeinträchtige und die LGBTQI+-Schüler täglich an die Vorurteile erinnere, denen sie ausgesetzt seien.

Newsletteranmeldung

Werbung
Berlin Strom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert