Xi´an

Xi’an ist eine Stadt im zentralen China mit ca. 4 Millionen Einwohnern und damit geringfügig größer als die Bundeshauptstadt Berlin. In dieser Metropole kam es zu einem Skandal, als eine Schwangere eine Fehlgeburt erlitt, weil sie wegen eines abgelaufenen Corona-Tests nicht ins Krankenhaus kam.

Ein Video tauchte im Internet auf, welches die schwangere Frau zeigt, wie sie vor dem Krankenhaus sitzt und Blut ihren Beinen herunterläuft. Daraufhin gab die Stadtregierung am Donnerstag bekannt, dass der Generaldirektor des Gaoxin-Krankenhauses, Fan Yuhui, suspendiert und die Leiter der Ambulanz und der medizinischen Abteilung entlassen wurden. Es heißt in der weiteren Erklärung, dass dieser Vorfall für schwere soziale Auswirkungen gesorgt habe. Das Video wurde millionenfach geteilt.

Die Stadt selbst befindet sich wegen eines Corona-Ausbruchs seit zwei Wochen im harten Lockdown. Lebensmittel müssen bestellt werden, kommen aber nur mit großer Verspätung an, was sogar zu Hunger führt. Denn nur in absoluten Ausnahmefällen dürfe man dort vor die Tür gehen. Dieser Lockdown wurde erlassen, da es in ganz China, welches über 1,6 Milliarden Menschen beheimatet, 132 Corona-Fälle gab.

Newsletteranmeldung

Werbung

Gold

Edelmetalle sind gerade in Krisenzeiten die sicherste Anlage.

Mit ALLSTARS kaufst du echte 1g Goldbarren zum Vorzugspreis.

Der günstigste Goldsparplan der Welt
mit echten zertifizierten 1 Gramm Goldbarren

Jetzt Depot bei AllStars eröffnen. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.