Trucker

Der kanadische Premierminister, Linksextremist und Globalist Trudeau stand Rede und Antwort zu den Ereignissen und politischen Reaktionen rund um maßnahmenkritische Trucker-Proteste zu Jahresbeginn in Kanada. Laut seiner verschwommenen Wahrnehmung hätte er kritische Bürger nie beschimpft.

Die „Freedom Convoy“-Demonstrationen kanadischer Bürger, als Protestform gegen die rigiden Regierungsmaßnahmen im Bereich des öffentlichen Gesundheitswesens, darunter Impfvorschriften und daraus resultierende Verbote in Bereichen der Gesellschaft, legten die Hauptstadt Ottawa im Januar und Februar 2022 wochenlang lahm.

Kanadas Premier Justin Trudeau reagierte dabei nicht nur verbal in extremer Form, sondern war verantwortlich für die historische Ausrufung der Anwendung von Notstandsbefugnissen. Diese waren laut seiner Aussage am 25. November auf der Anhörung der „Kommission für den Notstand der öffentlichen Ordnung in Ottawa“ für ihn unvermeidlich und notwendig. Zur Begründung seiner politischen Reaktion auf die Trucker-Proteste erklärte er den anwesenden Kommissionsmitgliedern:

„Es ging nicht darum, dass sie nur gehört werden wollten. Sie wollten, dass man ihnen gehorcht.“

Auf die vorgetragene Kritik und die unmittelbare Konfrontation mit nachweislichen Aussagen im Rahmen der Ereignisse erwiderte Trudeau vor der Kommission:

„Ich bin absolut, absolut gelassen und zuversichtlich, dass ich die richtige Wahl getroffen habe.“

Trudeau räumte zumindest ein, dass die Inkraftsetzung des Gesetzes „ein bedeutender Schritt gewesen sei, der Bedenken hinsichtlich der bürgerlichen Freiheiten aufgeworfen habe“. Die Entscheidung zur Ausrufung der Notstandsbefugnisse erfolgte, nachdem rund 17 Tage lang Blockaden und andere Solidaritätsdemonstrationen nicht nur die Hauptstadt, sondern auch drei Grenzübergänge geschlossen hatten.

Viele Kanadier, aber auch die Außenwahrnehmung im Ausland, empfanden die Inkraftsetzung des Gesetzes als provozierte Überschreitung und Missbrauch der Befugnisse der Regierung Trudeau. Weitere Rechtfertigungen des Premiers bei der Anhörung lauteten:

„Was wäre, wenn in den folgenden Tagen das Schlimmste passiert wäre, wenn jemand verletzt worden wäre. Die Verantwortung eines Premierministers ist es, harte Entscheidungen zu treffen und für die Sicherheit der Menschen zu sorgen.“

Diese „Sicherheit der Menschen“ empfanden viele kanadische Bürger im Rahmen der kanadischen Corona-Maßnahmen als überzogen und lebenseinschränkend. Trudeau reagierte auf protestierende Bürger in dieser Zeit mit aggressiver und beleidigender Wortwahl. So bezeichnete er Teile der Demonstranten in Ottawa wiederholt als Nazis, in Interviews zudem auch als frauenfeindliche Rassisten. Vor der Kommission behauptete er demgegenüber:

„Ich habe Menschen, die nicht geimpft waren, nicht beschimpft.“

„Wir waren nicht dort, um die Bewohner der Stadt zu stören, wir waren da, um gehört zu werden“, so eine beteiligte Truckerin bei ihrer Anhörung vor der Kommission.

Als weitere harte Reaktion auf die Proteste fror die kanadische Regierung die Bankkonten von rund 280 Demonstranten ein, verbot öffentliche Versammlungen an bestimmten Orten, zwang widerstrebende Abschleppunternehmer zur Zusammenarbeit mit der Polizei und ermöglichte es der Bundespolizei, den Kräften der Provinzen und Gemeinden bei der Räumung der Straßen zu helfen. Die Polizei griff laut Notstandsverordnung ein und schleppte die großen Lastwagen in einer Razzia, bei der fast 200 Personen festgenommen wurden, aus Ottawa ab.

Trudeaus Aussage vor der Kommission bildete den Abschluss der sechswöchigen Anhörungen zu der historischen Ausrufung von Notstandsbefugnissen in Kanada. Die Kommission hatte beteiligte Beamte, leitende Verantwortliche der Proteste sowie betroffene Anwohner von Ottawa geladen und angehört.

Newsletteranmeldung

Werbung

StromgeneratorEcoFlow DELTA Max Powerstation 2016 Wh mit Solarpanel 400 W

3.199,00 €

Die EcoFlow DELTA Max Powerstation mit Solarpanel setzt neue Maßstäbe bei batteriegespeisten Stromgeneratoren

An diese Powerstation kann eine Vielzahl von Geräten angeschlossen werden, welche überall und stundenlang mit Strom versorgt werden. Dank enormer Akkukapazitäten können Sie sich mit diesem Kraftpaket auf stundenlange Energieversorgung verlassen – egal, ob Fernseher, Kühlschrank oder Heimwerkergeräte.

Dank patentierter EcoFlow X-Stream-Technologie ist die EcoFlow DELTA Max Powerstation in nur 1,6 Stunden an der Steckdose vollständig aufgeladen. Eine Ladung auf 80 Prozent erfolgt bereits in rund einer Stunde.

Integrierte Wechselrichter erzeugen reine Sinuswellen, sodass mit der EcoFlow DELTA Max Powerstation auch empfindliche Geräte sowie nahezu alle Haushaltsgeräte und Elektrowerkzeuge betrieben werden können.

Dank einer Vielzahl von Anschlüssen können Sie mit der EcoFlow DELTA Max Powerstation über zehn Geräte gleichzeitig laden, sodass Sie sich auch unterwegs ganz wie zu Hause fühlen.

Das mitgelieferte EcoFlow-Solarpanel ist darauf ausgelegt, in Kombination mit der jeweiligen EcoFlow Powerstation jederzeit maximale Leistung zu erzeugen. Das kompakte Solarpanel ist trag- und faltbar. Ob Camping oder Outdoor-Aktivitäten: Klappen Sie das Solarmodul einfach auf und speichern Sie schon in wenigen Sekunden Solarenergie in der Powerstation. Der intelligente Algorithmus des EcoFlow MPPT-Ladereglers sorgt dabei für eine bestmögliche Effizienz auch unter widrigen Wetterverhältnissen.

Die mitgelieferte Tasche bietet optimalen Schutz für das Solarmodul während des Transports und kann mit der integrierten Stütze auch zur Aufstellung des Solarpanels genutzt werden. Dieses System lässt eine individuelle Ausrichtung des Solarmoduls in jede beliebige Richtung und in jedem Winkel zu.

Dadurch ist dieses Set auch hervorragend als Vorsorge für einen Blackout geeignet. Besonders hervorzuheben sind dabei der fast geräuschlose Betrieb und die Möglichkeit der Verwendung in Innenräumen.

Technische Daten:
Powerstation:

Gewicht: 22 kg
Maße (B × H × T): 49,7 × 24,2 × 30,5 cm
Kapazität: 2016 Wh
Akkutyp: NCM-Lithium-Ionen
AC-Ausgänge: 4, 2400 W (Spitze 4600 W)
Anschlüsse gesamt: 13
Aufladen an Wandsteckdose: max. 2000 W
Ladedauer an Wandsteckdose: 1,6 Stunden
APP: Ja
Solarpanel:
Gewicht: 16 kg
Maße (B × H × T): 105,8 × 236,5 × 2,5 cm (entfaltet)
Maße (B × H × T): 105,8 × 62,0 × 2,5 cm (gefaltet)

Lieferumfang: Powerstation, Solarpanel, Verbindungskabel, Schutztaschen, deutsche Bedienungsanleitungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert