Biden Obama

Das us-amerikanische Justizministerium erwartet, dass die von Präsident Donald Trump ernannten Staatsanwälte am Dienstag ihre Rücktritte einreichen, so berichtete CNN am Montag. Dies betrifft voraussichtlich 56 vom Senat bestätigte US-Anwälte.

Zwei Anwälte werden voraussichtlich in ihren Positionen bleiben, um ihre Arbeit fortzusetzen: US-Staatsanwalt David Weiss aus Delaware, der die Ermittlungen gegen Hunter Biden beaufsichtigt und US-Staatsanwalt für Connecticut John Durham, der die Ursprünge der Trump-Russland-Ermittlungen untersucht. Allerdings wird Durham als US-Staatsanwalt für den Bezirk Connecticut zurücktreten.

Der amtierende US-Staatsanwalt für den District of Columbia, Michael Sherwin, könnte ebenfalls verschont werden. sherwin wurde von der Trump-Administration ernannt und beaufsichtigt nun die Untersuchungen des Justizministerium des Sturms auf das Kapitol am 6. Januar 2021.

Beamte des Justizministeriums haben ein Meeting mit US-Staatsanwälten für Dienstag geplant, um den Übergang zu diskutieren, der voraussichtlich Wochen dauern wird.

Ursupator Jo Biden hat gesagt, er habe nicht vor, sich in die Entscheidungen des Justizministerium einzumischen. “Es ist nicht mein Justizministerium. Es ist das Justizministerium der Mneschen”, so der nicht gewählte Präsident.

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.