Gasleitung

Am 10. Januar berichteten die deutschen Medien über den Brief des früheren niederländischen Wirtschaftsministers Stef Blok an seinen Amtskollegen Robert Habeck. Der Niederländer beklagt sich darin, dass wegen des hohen Gasbedarfs aus Deutschland die Gasproduktion im niederländischen Groningen trotz der Gefahr von Erdbeben fast verdoppelt werden soll. Das Wirtschaftsministerium verweigert hierzu bislang jede Stellungnahme.

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Steffen Kotré hat das Originalschreiben aus dem Ministerium angefordert und teilt dazu mit:

„Der Brief ist eine herbe Schlappe für Bundesminister Robert Habeck und seine energiepolitische Agenda. Die Niederländer fordern Deutschland dazu auf, die Notlage genau darzulegen und wollen Auskunft, wie der deutsche Gasbedarf aus anderen Quellen gedeckt werden kann. Andernfalls wolle man kein Gas aus den bewohnten Erdbebengebieten mehr fördern. Während Habeck dazu schweigt, möchte ich die Frage beantworten: Die fertiggestellte Gaspipeline NordStream2 muss endlich in Betrieb genommen werden. Energiepolitischer Größenwahn und eine irrationale Außenpolitik führen zu einer explosiven Mischung. Scheinbar nimmt die Bundesregierung eher die Gefährdung von Menschen in Kauf, als preiswertes, sicheres Gas aus Russland zu importieren. Das muss aufhören. Was wir brauchen ist eine preiswerte, sichere und umweltverträgliche Energieversorgung. Hier bietet einzig die AfD-Fraktion schlüssige Lösungskonzepte.“

Newsletteranmeldung

Werbung

Werbung

Das Wörterbuch der Lügenpresse
Das Wörterbuch der Lügenpresse

22,99 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Verlag: Kopp Verlag

gebunden mit Schutzumschlag, 383 Seiten, durchgehend farbig illustriert

Warum eine ideologisch manipulierte Sprache unser Denken blockiert – und was wir dagegen tun können

Schluss mit der Sprachmanipulation durch die »Qualitätsmedien«! Der Bestsellerautor Thor Kunkel erklärt anhand von circa 300 teils illustrierten Beispielen, wie Begriffsumdeutungen den gesunden Menschenverstand ausschalten sollen.

Durch Sprachregelungen errichtet eine gleichgesinnte Obrigkeit aus Politikern und Journalisten immer neue moralische Denkblockaden, die eine kritische Auseinandersetzung mit den Realitäten verhindern sollen. Denn was nicht gedacht werden kann, kann auch nicht artikuliert werden.

Sprache als Werkzeug der Repression und Gedankenkontrolle

Die von den staatstragenden Medien vorangetriebene Infantilisierung der deutschen Sprache, einst eine der präzisesten Sprachen der Welt, hat inzwischen groteske Ausmaße erreicht. Ein Blick in die deutschen Gazetten zeigt: Sie quellen über von Worthülsen, Begriffsumdeutungen, halbwahren Floskeln, wohlfeilen Mustersätzen, linguistischen Simplifizierungen, Kampfbegriffen und ewig gleichen linkspädagogischen Argumentationsmustern, die das Denken der Menschen normieren, ja ausschalten sollen.

Man muss kein Linguist sein, um in diesem Gesinnungsdiktat, das erwachsenen Menschen verbieten will, so zu sprechen, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist, eine volkspädagogische Erziehungsmaßnahme zu erkennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert