Stephan Protschka

Die Bauernproteste in den Niederlanden halten nach wie vor an. Ausgelöst wurden sie durch neue Auflagen zur Stickstoff-Reduzierung, die bis zu ein Drittel der bäuerlichen Betriebe in ihrer Existenz bedrohen. Etliche Bauern haben für heute angekündigt, dass sie das gesamte Land stilllegen wollen. Unter anderem sollen die Zufahrten zu den Flughäfen Amsterdam-Schiphol sowie Eindhoven und Maastricht blockiert werden.

Dazu äußert sich der agrarpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Stephan Protschka, wie folgt:

„Ich habe volles Verständnis für die Bauernproteste in den Niederlanden und hoffe, dass die Proteste auch weiterhin friedlich bleiben. Wegen völlig unverhältnismäßigen neuen Auflagen stehen jetzt tausende traditionsreiche Betriebe vor dem unwiederbringlichen Aus. Das wird weitreichende Folgen für die niederländische Ernährungssicherheit, den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen und die regionale Identität haben. Die Bundesregierung wäre gut beraten, sich die Situation in den Niederlanden als mahnendes Beispiel zu nehmen. Die bäuerlichen Familienbetriebe in Deutschland brauchen dringend eine spürbare Entlastung, wenn die Proteste nicht zu uns herüberschwappen sollen.“

Newsletteranmeldung

Werbung

Überleben

24,95 €

Vorbereitung auf den Ernstfall – Die richtige Krisenvorsorge, bevor es zu spät ist!

Strom und Trinkwasser, Einkaufsmöglichkeiten und medizinische Versorgung: In unserer zivilisierten Welt klingt das alles selbstverständlich. Erst wenn diese »Lebensadern« im Zuge einer Katastrophe, sei es bei einem Hochwasser, nach Lawinenabgängen oder im Falle eines »Blackouts«, plötzlich unterbrochen sind, wird einem die Abhängigkeit schmerzlich bewusst – oft aber zu spät!

Mit ein paar Vorsichtsmaßnahmen ließen sich die Folgen unerwarteter Zwischenfälle leicht abfedern: Ein batteriebetriebenes Radiogerät, haltbare Lebensmittel und ausreichend Trinkwasser in Flaschen sollten für jedermann zum Standard zählen. Survival-Experte Lars Konarek geht aber einen Schritt weiter: Er zeigt neben den genannten Selbstverständlichkeiten, wie man sich auch gegen große Katastrophen – beispielsweise ein Störfall in einem Atomkraftwerk, eine Naturkatastrophe oder eine Pandemie – am besten wappnet.

Der Autor stellt die sinnvolle Zusammensetzung eines Notgepäcks vor, erläutert Erste-Hilfe-Maßnahmen, erklärt verständlich, wie man ein Lager baut, Wasser selbst aufbereitet und sich mit Nahrung versorgen kann, wenn keine mehr zur Verfügung steht, oder wie man sich nach einer Katastrophe orientiert.

Ein wertvoller Ratgeber, der zeigt, wie Sie überleben, wenn die Infrastruktur zusammengebrochen ist.

Versandkostenfrei bei Kopp bestellen. 

Ein Gedanke zu „Stephan Protschka: Bauernproteste in den Niederlanden sollte Bundesregierung eine Mahnung sein“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.