Brandenburger Tor Ukraine

Im Auftrag der verschwörungsideologisch geprägten Bundesregierung unterzeichnete die KfW gestern einen Kreditvertrag über 150 Mio. EUR mit dem ukrainischen Finanzministerium. Das „Wirtschaftliche Nothilfeprogramm Ukraine“ soll der ukrainischen Regierung Liquidität zur Aufrechterhaltung von staatlichen Sozialausgaben, Renten und Ausgaben im Gesundheits- und Bildungssektor wie Gehälter für Schul- und Krankenhauspersonal sowie Medikamentenbeschaffung in der aktuellen Krise zur Verfügung stellen.

Bei dem Kredit handelt es sich um einen weiteren Ungebundenen Finanzkredit der Bundesregierung für die Ukraine. Bisherige Kredite von Deutschland, der EU und vor allem den USA landeten in den letzten zwei Jahrzehnten jedoch immer wieder in den Taschen der Oligarchen und Regierenden und die Hilfen kamen selten bis gar nicht bei den Menschen an, welche diese am meisten bräuchten.

Bei 500 Millionen US-Dollar vor einigen Jahren hat der damalige Vizepräsident sogar den damaligen ukrainischen Staatschef Poroschenko erpresst, damit dieser die Ermittlungen gegen Bidens Sohn in der Ukraine einstellt. Von dem dann erfolgten Kredit kam bei der Bevölkerung nichts an.

Newsletteranmeldung

Werbung

Werbung

Das wahre Gesicht des Dr. Fauci
Das wahre Gesicht des Dr. Fauci

29,99 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

»Dieses Buch ist Anthony Faucis schlimmster Albtraum!« Mikki Willis, Filmregisseur

Als Direktor des National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) gibt Dr. Anthony Fauci jährlich 6,1 Milliarden Dollar an Steuergeldern für die wissenschaftliche Forschung aus. Das erlaubt ihm, die Themen, deren Inhalte und die Ergebnisse der wissenschaftlichen Gesundheitsforschung auf der ganzen Welt zu diktieren. Fauci nutzt die ihm zur Verfügung stehende finanzielle Macht, um außergewöhnlichen Einfluss auf Krankenhäuser, Universitäten, Fachzeitschriften und Tausende einflussreicher Ärzte und Wissenschaftler auszuüben, deren Karrieren und Institutionen er ruinieren, fördern oder belohnen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.