Bundeswehr

Koblenz (ots/Raven)Am 20. Januar 2021 jährt sich zum 65. Mal der „Tag von Andernach“, an dem der damalige Bundeskanzler Dr. Konrad Adenauer die ersten Rekruten der neuen Streitkräfte der Bundesrepublik Deutschland anlässlich ihrer symbolischen Indienststellung in der Andernacher Krahnenberg-Kaserne begrüßte.

Heute wird die Andernacher Kaserne durch den Sanitätsdienst der Bundeswehr genutzt. Dessen Inspekteur, Generaloberstabsarzt Dr. Ulrich Baumgärtner, fühlt sich daher dem Erhalt dieser Stätte und der Erinnerung an dieses Jubiläum verpflichtet: „Der 20. Januar ist nicht nur ein besonderer Tag für die Bundeswehr, sondern auch für den Förderverein „Wiege der Bundeswehr e. V., dem ich die Unterstützung des Sanitätsdienstes der Bundeswehr bei seinem Engagement zum Erhalt der Erinnerung zusichere.“

Obwohl die Krahnenberg-Kaserne ausschließlich Ausbildungsstandort für Heeressoldaten war, erhielt sie durch dieses gemeinsame Antreten der ersten Freiwilligen aller drei Teilstreitkräfte und somit der kompletten damaligen westdeutschen Streitkräfte, den Beinamen „Wiege der Bundeswehr“.

Der Eingang zur unter Denkmalschutz stehenden früheren Baracke Nr. 17, in der die Militärgeschichtliche Sammlung „Wiege der Bundeswehr“ auf 500 qm Ausstellungsfläche präsentiert wird / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/122038 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Presse- und Informationszentrum Sanitätsdienst“

Der „Tag von Andernach“ ist Symbol der Bereitschaft zur Verteidigung von Freiheit, Demokratie und Pluralismus, der Eingliederung der Bundeswehr in das westliche Bündnis und der Einordnung der Streitkräfte in die demokratische Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland. Ebenso ist der „Tag von Andernach“ der geglückte Startschuss für Streitkräfte nach dem Konzept der Inneren Führung und die Idee einer Staatsbürgerin und eines Staatsbürgers in Uniform, der einen neuen Geist und einen neuen Führungsstil erlebt und damit Ausgangspunkt eines neuen wertebezogenen Soldatentums auf rechtsstaatlicher Basis.

Um eine bleibende Erinnerungsstätte für dieses für die Bundeswehr so bedeutende und prägende Ereignis zu bewahren, haben sich viele Jahre lang ehemalige und aktive Soldaten sowie engagierte Bürger dafür eingesetzt, zumindest Teile der historischen Mannschaftsunterkünfte zu erhalten und dort eine Militärgeschichtliche Sammlung zu verwirklichen.

Dabei gelang der Erhalt der letzten verbliebenen Baracke Nummer 17, die 2009 unter Denkmalschutz gestellt und anschließend saniert wurde.

Heute können aktive und ehemalige Soldaten sowie interessierte Bürger aufgrund dieser bundeswehrgemeinsamen Erinnerungsstätte, die zugleich Symbol für eine der wichtigsten Weichenstellungen der jüngeren deutschen Geschichte und ein entscheidender Meilenstein in der Entstehung der Bundeswehr ist, in historischem Ambiente hautnah und nahezu „zum Anfassen“ erleben.

Newsletteranmeldung


*Werbung

🌿🌿🌿 Floratur EM BIO / Gesundheit für DICH 🌿🌿🌿

👉Effektives Kräuterferment für gesunden Darm👈

Zehn verdauungsfördernde Pflanzen
In Floratur EM BIO findest Du Kamille, Pfefferminze, Thymian, Artischocke, Brennnessel, Fenchel, Anis, Oregano, Bockshornklee und Kümmel, die allesamt eine wohltuende Wirkung auf die Verdauung haben und seit Jahrhunderten für die Pflege der Gesundheit im Gebrauch sind. Die Pflanzen werden auf Zuckerrohrmelasse milchsauer vergoren und mit verschiedenen darmstärkenden Mikroben-Kulturen vermischt. Die positiven Bakterien vermehren sich und transformieren die Kräuter innerhalb von zehn Tagen. Die Melasse, die als Nahrung für die Mikroorganismen dient, ist dabei nach dem Fermentationsprozess völlig verbraucht. So entsteht ein natürliches, frisches Getränk mit “Lebenskraft”, die den Körper auf vielen verschiedenen Ebenen unterstützt:

☘️ Regulierung: Die enthaltenen Mikroorganismen verringern Fäulnisprozesse im Darm und regulieren den pH-Wert im Verdauungstrakt. So hemmen sie Fäulnisbakterien, Candida, Salmonellen und andere unerwünschte Parasiten in ihrem Wachstum.

☘️ Aufbau: neben einer stimulierenden Wirkung sorgt Floratur für eine konstante Erneuerung der positiven Darmbakterien. Gewinnen sie die Oberhand, wird das Milieu gesund basisch gehalten.

☘️ Entschlackung: Schlacken werden ausgeschieden, so dass sie sich nicht im Körper ablagern. Der Darm erfährt eine sanfte Reinigung, die Darmflora wird nachhaltig aufgebaut. Auch die Leber und Galle werden gereinigt.

☘️ Abwehr: Die vergorenen Kräuter versorgen den Organismus bis ins Blut mit wichtigen Antioxidantien, die der Entwicklung von freien Radikalen entgegenwirken und die Kettenreaktionen im Körper stoppen, die von aktiviertem, aggressivem Sauerstoff in Gang gesetzt werden.

☘️ Versorgung: Durch den Aufbau der Darmflora kann der Körper die ihm zugeführte Nahrung bestens aufschließen und wird mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt. Auch bestimmte B-Vitamine werden verstärkt produziert, wenn die Milchsäurebakterien in ausgewogener Vielfalt vorhanden sind.

☘️ Unterstützung bei Krankheiten: Gepflegte Darmflora hilft mit, laufende Therapien zu ergänzen und Heilerfolge zu stabilisieren.

Anwendung:
Täglich 30 ml Floratur EM Bio mit 200 ml Wasser oder Saft verrühren und trinken. Die empfohlene minimale Anwendungsdauer beträgt 2 Wochen. Eine Flasche reicht für 16 Tage. Die empfohlene Portion (Tagesdosis) für einen Erwachsenen beträgt 30 ml. Die Flasche enthält 16 Portionen.

Von einem Deutschen Hersteller WALDKRAFT. Steht für Qualität und Gesundheit.

Mit dem Gutscheincode „Raven“ bekommst du für deine Erstbestellung 10% auf deinen kompletten Einkauf. Tu dir und deinem Körper etwas gutes und schütze dich 💪

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.