Lachen

Schauspielerin Mariele Millowitsch will in der „Corona-Krise“ nicht mehr mit Ungeimpften arbeiten. Bei Dreharbeiten im vergangenen Jahr sei eine ungeimpfte, infizierte Kollegin am Set gewesen und habe über Tage wegen der Quarantäne alles lahmgelegt, berichtete die 66-jährige Kölnerin der regierungsnahen Deutschen Presse-Agentur.

«Hinterher hat sie nur gesagt, sie habe ja niemanden angesteckt. Das Ausmaß hat sie gar nicht gesehen», sagte die Schauspielerin. «Dafür habe ich kein Verständnis. Für mich ist klar, ich möchte nicht mehr mit jemanden arbeiten, der nicht geimpft ist.»

Bei Drehs wie zur aktuellen Folge aus der ZDF-Reihe «Marie Brand» (WAS ist das?) sei Corona nach wie vor ein Thema, sagte Millowitsch. Vor allem hinter der Kamera werde sehr auf Abstand geachtet. «Da saß mittags jeder an einem anderen Tisch, das sah aus wie eine Installation.» Die Menschen nähmen sich auch nicht mehr in den Arm, was ihr aber wenig ausmache: «Ich bin nicht so die Rumknutscherin.»

Was die Schauspielerin damit zum Ausdruck bringen wollte, ist in Anbetracht wissenschaftlicher Tatsachen unklar. Stefan Raven News hat den Namen zuvor niemals gehört. Weiter fragen wir uns, was die dpa mit der Ursprungmeldung beabsichtigte.

Newsletteranmeldung

Werbung

StromgeneratorEcoFlow DELTA Max Powerstation 2016 Wh mit Solarpanel 400 W

3.199,00 €

Die EcoFlow DELTA Max Powerstation mit Solarpanel setzt neue Maßstäbe bei batteriegespeisten Stromgeneratoren

An diese Powerstation kann eine Vielzahl von Geräten angeschlossen werden, welche überall und stundenlang mit Strom versorgt werden. Dank enormer Akkukapazitäten können Sie sich mit diesem Kraftpaket auf stundenlange Energieversorgung verlassen – egal, ob Fernseher, Kühlschrank oder Heimwerkergeräte.

Dank patentierter EcoFlow X-Stream-Technologie ist die EcoFlow DELTA Max Powerstation in nur 1,6 Stunden an der Steckdose vollständig aufgeladen. Eine Ladung auf 80 Prozent erfolgt bereits in rund einer Stunde.

Integrierte Wechselrichter erzeugen reine Sinuswellen, sodass mit der EcoFlow DELTA Max Powerstation auch empfindliche Geräte sowie nahezu alle Haushaltsgeräte und Elektrowerkzeuge betrieben werden können.

Dank einer Vielzahl von Anschlüssen können Sie mit der EcoFlow DELTA Max Powerstation über zehn Geräte gleichzeitig laden, sodass Sie sich auch unterwegs ganz wie zu Hause fühlen.

Das mitgelieferte EcoFlow-Solarpanel ist darauf ausgelegt, in Kombination mit der jeweiligen EcoFlow Powerstation jederzeit maximale Leistung zu erzeugen. Das kompakte Solarpanel ist trag- und faltbar. Ob Camping oder Outdoor-Aktivitäten: Klappen Sie das Solarmodul einfach auf und speichern Sie schon in wenigen Sekunden Solarenergie in der Powerstation. Der intelligente Algorithmus des EcoFlow MPPT-Ladereglers sorgt dabei für eine bestmögliche Effizienz auch unter widrigen Wetterverhältnissen.

Die mitgelieferte Tasche bietet optimalen Schutz für das Solarmodul während des Transports und kann mit der integrierten Stütze auch zur Aufstellung des Solarpanels genutzt werden. Dieses System lässt eine individuelle Ausrichtung des Solarmoduls in jede beliebige Richtung und in jedem Winkel zu.

Dadurch ist dieses Set auch hervorragend als Vorsorge für einen Blackout geeignet. Besonders hervorzuheben sind dabei der fast geräuschlose Betrieb und die Möglichkeit der Verwendung in Innenräumen.

Technische Daten:
Powerstation:

Gewicht: 22 kg
Maße (B × H × T): 49,7 × 24,2 × 30,5 cm
Kapazität: 2016 Wh
Akkutyp: NCM-Lithium-Ionen
AC-Ausgänge: 4, 2400 W (Spitze 4600 W)
Anschlüsse gesamt: 13
Aufladen an Wandsteckdose: max. 2000 W
Ladedauer an Wandsteckdose: 1,6 Stunden
APP: Ja
Solarpanel:
Gewicht: 16 kg
Maße (B × H × T): 105,8 × 236,5 × 2,5 cm (entfaltet)
Maße (B × H × T): 105,8 × 62,0 × 2,5 cm (gefaltet)

Lieferumfang: Powerstation, Solarpanel, Verbindungskabel, Schutztaschen, deutsche Bedienungsanleitungen

Ein Gedanke zu „Selbst Schuld: Mariele Millowitsch will nicht mit Ungeimpften arbeiten“
  1. Tatsächlich muss man sich für das „Tun oder Unterlassen“ solcher Gestalten sensibilisieren! Seien es nun Äußerungen, die einem Nichtwissen entstammen oder seien sie zielgerichtete Propaganda. Solche „Personen des öffentlichen Lebens“ besitzen jedenfalls keine moralische Berechtigung, sich von Menschen freihalten zu lassen, die sie-ungeimpft oder nicht – bisher unterstützt hatten.

    Einen ganz großen Haken an solche Gestalten. Das betrifft natürlich nicht nur „A-Z Promis“, sondern auch die Medien und erst recht die Wirtschaftsunternehmen, die entweder „klare Kante“ zeigen oder durch ihr „Geknechte“ zur Verlängerung der Schikanen beitragen.

    Gibt es schon ein Portal, wo solche Pro & Cons gelistet werden? Es ist jedenfalls völlig legitim, wenn da eine Aufteilung vorgenommen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.