Indianer

Zehn kleine Negerlein, Pippi Langstrumpf, jetzt Winnetou – der Ravensburger Kotau vor dem Zeitgeist zeigt, dass deutsche Verlage zu woken Vorfeldinstitutionen von Linken und Grünen mutieren. Ravensburger möchte wegen linken Spinnern den Lizenztitel Winnetou aus dem Programm nehmen.

Der Verlag spricht ernsthaft von einem ‚Fehler‘ und will ‚in Zukunft Angebote noch kritischer auf sensible Themen prüfen‘. Ein Angebot übrigens, dessen filmische Adaption ‚Der junge Häuptling Winnetou‘ von der Deutschen Film- und Medienbewertung FBW als ‚besonders wertvoll‘ eingestuft und vom FilmFernsehFonds Bayern mit der Höchstsumme von 950.000 Euro unterstützt wurde. Und dann reichen 180 Kommentare mit Vorwürfen a la ‚Romantisierung von Völkermord‘ oder Reproduktion ‚rassistischer Stereotype‘, die ‚ihren Ursprung im Kolonialismus‘ hätten, um den Verlag einknicken zu lassen. Das ist absurd.

Erwachsene sollten ihren Kindern nicht mehr von den Geschichten ihrer Kindheit oder ihren Karnevalskostümen erzählen – es könnte herauskommen, dass sie rassistisch waren. So zumindest in der Vorstellung einer verschwindend geringen Minderheit, die lediglich eine primitive Randgruppe unserer Gesellschaft darstellt. Es ist schlichtweg beunruhigend, wie eine dauerbetroffene Minderheit sich zum Hüter der Korrektheit aufschwingt. Wo kommen wir denn hin, wenn ein so namhafter Verlag sich von so einem ebenso moralistischen wie argumentlosen Shitstürmchen beugt – welches Buch, welcher Verlag ist als nächstes dran? Da brummelt der Verlag von Worthülsen wie ‚Fairness, Gemeinsamkeit, Vielfalt‘ und versichert, dass ‚kulturelle Aneignung‘ bei ihm keinen Platz hätte.

Dann muss er den Band ‚Feuerwehr‘ seiner ‚Wieso? Weshalb? Warum?‘-Reihe auch zurückziehen, weil er nicht von einem Feuerwehrmann geschrieben wurde? Kultur ist ein Prozess, der vom Austausch lebt – Kulturtransfer gehört zum Menschsein, in allen Kontexten und auf allen Seiten. Das nennt man Inspiration und nicht Aneignung.

Newsletteranmeldung

Werbung

Werbung

Perfekte Krisenvorsorge
Perfekte Krisenvorsorge

9,99 €** 19,95 €

Sonderausgabe in anderer Ausstattung

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Verlag: Kopp Verlag

Heute schon an morgen denken:
Was Sie heute tun sollten, um morgen nicht zu den Krisenverlierern zu gehören!

Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste.

Versandkostenfrei beim Koppverlag innerhalb Europas bestellen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.