Tropenerlebniswelt Gondwanaland

Am 1. Juli 2011 eröffnete die Tropenerlebniswelt Gondwanaland im Zoo Leipzig und zieht seitdem Millionen Besucher in ihren Bann. Rund 170 Tierarten, über 24.000 tropische Pflanzen und ein 90 Meter langer Baumwipfelpfad markieren die Attraktionen von Gondwanaland. Mit einem tierisch spannenden Programm setzt der Zoo Leipzig im Sommer 2021 abwechslungsreiche Akzente.

Vom ersten Entwurf bis zur Realisierung stand fest, dass die Besucher für das Ökosystem Regenwald und dessen schützenswerte Bewohner sensibilisiert werden sollen. „Ich muss gestehen, dass die Halle in mir immer noch ein Glücksempfinden hervorruft und ich bin dankbar, dass wir von der Stadt Leipzig und auch vom Land Sachsen die Unterstützung erfahren haben, die man für die Realisierung eines fast 70 Millionen teuren Projektes benötigt. Ich war immer begeistert davon, eine derartige Halle, in der Artenschutz und Nachhaltigkeit wichtige Eckpfeiler sind, zu bauen und ein Stück Regenwald aus Asien, Afrika und Südamerika für unsere Besucher nach Leipzig zu holen“, fasst Zoodirektor Prof. Jörg Junghold die Bedeutung der Halle zusammen.

Regelmäßige Zuchterfolge bei den Ozelots, Dianameerkatzen, Kirk DikDiks und Tüpfelbeutelmarder (Quolls) bestätigen, dass sich der Leipziger Regenwald als komplexes Ökosystem etabliert hat. Vor allem die Zucht der erstmals in Europa gehaltenen Quolls ist eine Erfolgsgeschichte. Neben 20 Säugetier-, 15 Reptilien-, 25 Vogel- und 16 Amphibienarten gibt es eine Vielzahl an Freigängern in der Halle, die sich den tropischen Regenwald selbst in der kleinsten Nische zu eigen gemacht haben und die Faszination der Tropenhalle als Ganzes vervollkommnen.

Mit einem tierisch spannenden Programm setzt der Zoo Leipzig im Sommer abwechslungsreiche Akzente. So lädt er unter dem Motto „Under the Moon of Love“ zum Sommertheater in den Konzertgarten ein. Bis zum 23. Juli ist das Schauspiel Leipzig an ausgewählten Spieltagen zu Gast. Rahmen des Abends bildet die Chanson-Reihe „Kitsch und Krempel“ des Schauspielhauses.

Mit dem Einzug der Dinosaurier schlägt der Zoo Leipzig bis Ende Oktober die Brücke von der Vergangenheit zur Gegenwart im „Zoo der Zukunft“. 20 Exponate stellen die Verbindung zwischen den ausgestorbenen Urzeitriesen und der heutigen bedrohten Tierwelt her.

Zum Ferienauftakt am 24. und 25. Juli stehen hingegen tausende kleine emsige Nützlinge im Fokus der Aufmerksamkeit. An den „Entdeckertagen Bienen“ finden rund um den Bienengarten verschiedene Aktionen vom Bau kleiner Insektenhotels, Bienen-Sprechstunden bis zum Austausch mit Imkern statt. Bei den „Entdeckertagen Elefanten“ am 12. und 13. August stehen dann die grauen Riesen im Mittelpunkt. Es gibt Einblicke in den Tempel, badende Dickhäuter und allerlei Wissenswertes rund um die Herde.

Wer Leipzig und den Zoo besuchen möchte, kann bei der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH das Reiseangebot „Kurzurlaub Zoo Leipzig“ buchen. Neben zwei Übernachtungen im Hotel (inkl. Frühstück) enthält es auch den Eintritt in den Zoo inkl. Bootsfahrt auf dem Gamanil. Weitere Informationen und Buchung unter www.leipzig.travel/reiseangebote

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.