Terroranschlag

Die bildungspolitischen Sprecher der AfD-Fraktionen aus den Ländern und dem Bundestag fordern Konsequenzen aus dem Lehrermord in Paris. Aus Solidarität mit Frankreich und vor dem Hintergrund der Enthauptung von Samuel Paty auf offener Straße, fordern die Bildungspolitiker eine Straße nach dem ermordeten französischen Lehrer zu benennen.

„Ein französischer Lehrer, der Grundwerte – wie die der Meinungsfreiheit – vertritt, wird im Namen des Islam auf offener Straße enthauptet. Wo bleibt nach der üblichen kurzweiligen Empörung die gesellschaftliche Debatte hierüber“, fragt Götz Frömming, bildungspolitischer Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion beim achten interfraktionellen Treffen. „Wir fordern ein Konzept für die Schulen, wie islamistisch motivierte Gewalt an Lehrern bekämpft werden kann.“

Ebenfalls beschlossen die AfD-Bildungspolitiker auf dem interfraktionellen Treffen eine Resolution zur Situation an den Schulen in Deutschland. Die Resolution finden Sie hier: https://www.afdbundestag.de/wp-content/uploads/sites/156/2020/10/Resolution-8.-Interfraktionelles-Treffen-26.10.2020.pdf

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.