Inflation

Zur Bekanntgabe der Inflationszahlen für den Monat Juni erklärt die Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag Alice Weidel:

„Die Zahlen sind kein Anlass zur Entwarnung. Die Inflation bleibt auf hohem Niveau, und mit ihr die schleichende Enteignung von Mittelstand und Mittelschicht. Die Behauptung, daran sei vor allem der Ukraine-Krieg schuld, ist eine bewusste Irreführung der Bevölkerung. Inflation ist weder Fluch noch Schicksal, sondern immer die Folge falscher und zerstörerischer Politik.

Die Deutschen werden durch die künstliche Verteuerung und Verknappung von Energie und Kraftstoffen durch diese Bundesregierung und ihre Vorgänger ärmer gemacht. Und sie bezahlen die Rechnung für die Euro-‚Rettung‘ mit der Notenpresse nach dem Motto ‚Koste es, was es wolle‘ des damaligen EZB-Präsidenten und heutigen italienischen Ministerpräsidenten Mario Draghi. Das hat die deutschen Sparer und Steuerzahler zu Geiseln und Hauptbürgen der Euro-Schuldenstaaten gemacht.

Regierungs-Trostpflaster wie Einmalzahlungen, Tankrabatte oder ‚Neun-Euro-Ticket‘ müssen vor diesem Hintergrund. zwangsläufig verpuffen. Staatsausgaben mit der Gießkanne bekämpfen die Inflation nicht wirksam. Statt die Bürger selbst für vermeintliche Wohltaten zahlen zu lassen, muss die Bundesregierung vielmehr aus der ruinösen ‚Energiewende‘ aussteigen und die Staatsquote durch rigorose Senkung der Energie-, Umsatz- und Einkommensteuern verringern.

Ungeachtet des Irrwegs der verfehlten Energiewende- und Sanktionspolitik ist die wichtigste Ursache der Inflation die Niedrigzins- und Geldflutungspolitik der Europäischen Zentralbank. Die Bundesregierung muss darauf drängen, dass die EZB den politischen Missbrauch der Geldpolitik zur verbotenen Monetarisierung von Staatsschulden unverzüglich abstellt und zu einer Politik der Geldwertstabilität mit einem realistischen Zinsniveau zurückkehrt.“

Newsletteranmeldung

Werbung

EcoFlow DELTA Powerstation 1260 Wh mit Solarpanel 160 W
EcoFlow DELTA Powerstation 1260 Wh mit Solarpanel 160 W

1.799,00 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

EcoFlow DELTA Powerstation 1260 Wh mit Solarpanel 160 W

Die EcoFlow DELTA  Powerstation mit Solarpanel setzt neue Maßstäbe bei batteriegespeisten Stromgeneratoren.

An diese Powerstation kann eine Vielzahl von Geräten angeschlossen werden, welche überall und stundenlang mit Strom versorgt werden. Sie hat eine enorme Akkukapazität von 1260 Wh. Ein 100-Watt-Gerät kann damit etwas länger als 12 Stunden betrieben werden.

Dank patentierter EcoFlow X-Stream-Technologie kann die EcoFlow DELTA 10-mal schneller aufgeladen werden als herkömmliche tragbare Powerstations. Die Aufladung an der Steckdose von 0 auf 80 Prozent erfolgt in weniger als einer Stunde, die vollständige Ladung benötigt maximal 2 Stunden.

Der integrierte Wechselrichter hat eine Dauerleistung von 1800 Watt und erzeugt eine reine Sinuswelle. Es können also auch empfindliche Geräte damit betrieben werden sowie nahezu alle Haushaltsgeräte und Elektrowerkzeuge.

Die Powerstation ist mit 4 Netzsteckdosen, 4 USB-Standard-Ausgängen, 2 USB-C-Ausgängen und einem 12-Volt-Kfz-Anschluss ausgestattet. Somit können Sie 11 Geräte gleichzeitig laden oder betreiben, sodass Sie sich auch unterwegs ganz wie zu Hause fühlen.

Das mitgelieferte EcoFlow 160-Watt-Solarpanel ist darauf ausgelegt, in Kombination mit der EcoFlow Powerstation jederzeit maximale Leistung zu erzeugen. Das kompakte Solarpanel ist trag- und faltbar und wiegt nur 7 Kilogramm. Ob Camping oder Outdoor-Aktivitäten: Klappen Sie das Solarmodul einfach auf und speichern Sie schon in wenigen Sekunden Solarenergie in der Powerstation. Das Solarmodul hat einen hohen Wirkungsgrad von 21 bis 22 Prozent. Der intelligente Algorithmus des EcoFlow MPPT-Ladereglers sorgt dabei für eine bestmögliche Effizienz auch unter widrigen Wetterverhältnissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.