Wohnung

Der AfD-Bundestagsabgeordnete und Obmann im Arbeitskreis Bau, Udo Hemmelgarn erklärte zur Ausgrenzung der AfD beim heutigen, 12. Wohnungsbau-Tag in Berlin:

„Zum 12. Wohnungsbau-Tag haben es die Veranstalter nicht für nötig gehalten, die größte Oppositionspartei unseres Landes einzuladen. Offenbar haben einzelne Unterstützer der veranstaltenden Initiative ‚Impulse für den Wohnungsbau‘ Einspruch gegen die Teilnahme der AfD erhoben und sich damit durchgesetzt.

An der Initiative ‚Impulse für den Wohnungsbau‘ beteiligen sich dabei auch Verbände, deren Mitglieder im Fokus links-rot-grüner Enteignungsfantasien stehen. Vor diesem Hintergrund ist es umso unverständlicher, dass man offenbar immer noch bereit ist, mit diesen politischen Kräften einen Dialog zu suchen, während man ihn mit der AfD nach wie vor ablehnt.

Diese Ausgrenzung fügt der Demokratie in unserem Land erheblichen Schaden zu und ist ein weiterer Beleg für die zunehmende Diskurs-Unfähigkeit der gesellschaftlichen Eliten.“

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.