Landtag Bayern

München (ots)Das statistische Bundesamt hat die Inflationsrate für Mai bekanntgegeben: Sie beträgt 2,5% und ist damit so hoch wie zum letzten Mal im September 2011. Darüber hinaus ist sie den fünften Monat in Folge gestiegen. Und derzeit sagen Experten noch höhere Raten voraus – durchschnittliche Preissteigungen von drei oder gar vier Prozent werden prognostiziert.

Nach Ansicht der Bayernpartei rächt sich nun das Wegducken der etablierten Politik vor der Kamikaze-Politik der Europäischen Zentralbank (EZB). Die unverantwortliche Aufblähung der Geldmenge, die Null- bzw. Minuszinspolitik und das Aufkaufen von Staatsanleihen, alles das hat dazu geführt, dass die Köcher der EZB zur Bekämpfung einer Inflation leer sind. Eine nicht zu kontrollierende Inflation steht zumindest potentiell im Raum und aus Reihen der Regierung kommt keine Reaktion.

Entsprechend eindeutig fiel der Kommentar des Landesvorsitzenden der Bayernpartei, Florian Weber, aus: „Man sollte zuallererst Inflation als das benennen, was es ist – nämlich eine Enteignung der Bürger. Bisher wurden durch die Null- und Minuszinspolitik vor allem Sparer bestraft. Jetzt trifft es aber auch die, die sich ein Vorsorgen für später unter Umständen gar nicht leisten können. Und viele bemerken plötzlich die höhere Rechnung im Supermarkt und beim Tanken.

Ich bin schon auf die Ausflüchte der EZB-Chefin Lagarde gespannt, warum auch dieses Mal die Zinsen nicht angehoben werden können. Und auch dieses Mal werden, bis auf ganz wenige Ausnahmen, aus der bundesdeutschen Politik keine Reaktionen kommen.

Die Bayernpartei hat sich nie mit dem EURO anfreunden können und wir sehen uns durch diese Entwicklungen nur bestärkt. Niemand kann sich ein unkontrolliertes Zerbrechen der Währungsunion wünschen. Aber diese Gefahr wird realer, ein Umsteuern ist dringend erforderlich.“

Newsletteranmeldung

Werbung

EcoFlow DELTA Powerstation 1260 Wh mit Solarpanel 160 W
EcoFlow DELTA Powerstation 1260 Wh mit Solarpanel 160 W

1.799,00 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

EcoFlow DELTA Powerstation 1260 Wh mit Solarpanel 160 W

Die EcoFlow DELTA  Powerstation mit Solarpanel setzt neue Maßstäbe bei batteriegespeisten Stromgeneratoren.

An diese Powerstation kann eine Vielzahl von Geräten angeschlossen werden, welche überall und stundenlang mit Strom versorgt werden. Sie hat eine enorme Akkukapazität von 1260 Wh. Ein 100-Watt-Gerät kann damit etwas länger als 12 Stunden betrieben werden.

Dank patentierter EcoFlow X-Stream-Technologie kann die EcoFlow DELTA 10-mal schneller aufgeladen werden als herkömmliche tragbare Powerstations. Die Aufladung an der Steckdose von 0 auf 80 Prozent erfolgt in weniger als einer Stunde, die vollständige Ladung benötigt maximal 2 Stunden.

Der integrierte Wechselrichter hat eine Dauerleistung von 1800 Watt und erzeugt eine reine Sinuswelle. Es können also auch empfindliche Geräte damit betrieben werden sowie nahezu alle Haushaltsgeräte und Elektrowerkzeuge.

Die Powerstation ist mit 4 Netzsteckdosen, 4 USB-Standard-Ausgängen, 2 USB-C-Ausgängen und einem 12-Volt-Kfz-Anschluss ausgestattet. Somit können Sie 11 Geräte gleichzeitig laden oder betreiben, sodass Sie sich auch unterwegs ganz wie zu Hause fühlen.

Das mitgelieferte EcoFlow 160-Watt-Solarpanel ist darauf ausgelegt, in Kombination mit der EcoFlow Powerstation jederzeit maximale Leistung zu erzeugen. Das kompakte Solarpanel ist trag- und faltbar und wiegt nur 7 Kilogramm. Ob Camping oder Outdoor-Aktivitäten: Klappen Sie das Solarmodul einfach auf und speichern Sie schon in wenigen Sekunden Solarenergie in der Powerstation. Das Solarmodul hat einen hohen Wirkungsgrad von 21 bis 22 Prozent. Der intelligente Algorithmus des EcoFlow MPPT-Ladereglers sorgt dabei für eine bestmögliche Effizienz auch unter widrigen Wetterverhältnissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.