Corona Diktatur

München (ots)Nach dem letzten „Corona-Gipfel“, der im Übrigen wenig Greifbares brachte, fiel in der anschließenden Pressekonferenz durch die Kanzlerin folgender Satz: „Solange es nach wie vor so ist, dass nur ein kleiner Teil der Menschen geimpft ist, wird es keine neuen Freiheiten geben.“ Für die Bayernpartei ist dieser Satz entlarvend, denn scheinbar gewöhnt sich die etablierte Politik in München, Berlin und Brüssel an ihren neuen, erweiterten Handlungsspielraum.

Freiheits-Rechte sind aber nichts, was Regierungschefs nach Gutdünken und situationsabhängig verteilen können, sondern eben – Rechte. Unveräußerlich. Durch die Verfassung garantiert. Sollten diese, wie in der derzeitigen Pandemie, eingeschränkt werden, so muss dies immer im geringstmöglichen Umfang, zeitlich befristet und für die Bevölkerung auch nachvollziehbar sein. Und jedermann hat auch ganz selbstverständlich das Recht, staatliche Maßnahmen anzuzweifeln und diese vor Gerichten prüfen zu lassen.

Die Position der Bayernpartei erläuterte deren Vorsitzender, Florian Weber: „Offenbar muss man gegenüber den Regierenden wieder einmal erwähnen, wer ihr Gegenüber ist: Bürger, keine Untertanen, keine Genossen oder Volksgenossen.

Und diese Bürger haben das Recht und eigentlich auch die Pflicht, sich gegen die schleichende Aushöhlung der Freiheit zur Wehr zu setzen. Und sie müssen sich auch nicht mit Durchhalteparolen abspeisen lassen, mit denen die „hohen Herrschaften“ ihr eigenes Versagen bemänteln wollen. Auch wenn diese Parolen permanent – etwa in Talkshows mit immer den gleichen Gästen und dem Motto „Fünf Stühle – Eine Meinung“ – gebührenfinanziert verbreitet werden.

Um nicht falsch verstanden zu werden: Corona muss ernst genommen werden, viele Maßnahmen sind vernünftig. Das ist aber kein Grund, die Diskussion über Maßnahmen zu unterbinden oder Freiheiten dauerhaft und perspektivlos einzuschränken. Denn unsere Freiheits-Rechte sind auch in Corona-Zeiten nicht verhandelbar!“

Newsletteranmeldung

Werbung

Bakdhi

12,99 €

Verewigt statt gelöscht: Die Bhakdi-Videos jetzt auf DVD

So schnell wie Covid-19 auftauchte, so schnell befand sich die Gesellschaft in einem unaufhaltsamen, von Politik und Medien befeuerten Wahn von Panikmache, Maskenzwang, Lockdown und Impfchaos. Bürgerliche Freiheits- und Grundrechte wurden in einem nie da gewesenen Ausmaß eingeschränkt.

Solide Aufklärung jenseits politischer und medialer Panikmache

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi zählt zu den Ersten, die es wagten, öffentlich und mit soliden wissenschaftlichen Erkenntnissen gegen die Herrschaft der Angst zu argumentieren. Woran erkennt man eine echte Pandemie? Wann sind Viren gefährlich? Warum eigentlich Masken? Was wissen wir über gentechnische Impfungen? Wem kann man noch trauen?

Die Angst der Eliten vor dem Gegenargument

Millionenfach angeklickt, wurden zahlreiche Videos von Prof. Dr. Sucharit Bhakdi von YouTube und anderen Videoplattformen gelöscht.

Diese Sammlung besteht aus seinen vier wichtigsten Videos und verschafft Ihnen exklusiven Zugang zu den teilweise gelöschten. Es erwarten Sie:

  • Der offene Brief an die Bundeskanzlerin
  • Der Beitrag beim Kopp-Kongress zu den Themen Immunität, Herdenimmunität und Impfung
  • Die brisanten Fakten zur Impfwirkung
  • In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Arne Burkhardt: Die wissenschaftlichen Nachweise zu den Impfschäden

Mehr als 2 Jahre nach Ausbruch der Corona-Pandemie haben die Menschen einen Anspruch auf eine sachliche und faktenbasierte Aufarbeitung der Krise, vor der sich die Verantwortlichen bis heute scheuen.

DVD statt YouTube
Die wichtigsten Zeitdokumente unlöschbar für Ihr Archiv

Mit einem Kauf dieser DVD unterstützen Sie den Verein MWGFD und damit die Arbeit von Prof. Dr. Sucharit Bhakdi und von Prof. Dr. Arne Burkhardt.

Versandkostenfrei bei Kopp bestellen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.