Olaf Scholz

Bereits gestern berichtete Stefan Raven News über die zu erwartenden Entscheidungen der heutigen Ministerpräsidentenkonferenz, welche auch alle samt eingetroffen sind. Die Beschlüsse stützen sich auf das vermeintliche Infektionsschutzgesetz und ermächtigt damit diese Organisation zu derartigen Entscheidungen. Dennoch handelt es sich bei diesem nach wie vor um kein in der Verfassung verankertes Legislativorgan. Doch der Inhalt zeigt auf, dass sich die Teilnehmer offenbar in einer anderen Realität befinden.

„Die Maßnahmen zur Reduzierung der Kontakte und die große Zahl der Booster-Impfungen haben dazu beigetragen, dass sich die Omikron-Variante in den vergangenen Wochen in Deutschland bisher nicht so schnell ausgebreitet hat wie aufgrund der Erfahrung in anderen Ländern zu erwarten war“, heißt es gleich im ersten Satz. Wir fragen uns, welche Länder und welche Erfahrungen das sein sollen. Denn diese Daten und Zahl existieren schlichtweg nicht. Ob Südafrika oder andere Länder, alle wurden samt der Lüge überführt. „Die von Bund und Ländern beschlossenen Maßnahmen wirken, weil sich die Bürgerinnen und Bürger verantwortlich verhalten“, heißt es weiter. Spätestens hier wird ausnahmslos jedem Menschen klar, dass sich die Regierungschefs der Länder und der Kanzler von dieser Welt verabschiedet haben müssen. Nicht nur, dass Millionen Menschen jede Woche „spazieren gehen“, um gegen die Maßnahmen zu demonstrieren, auch im Alltag halten sich „Geimpfte“ und „Ungeimpfte“ in gleicher Weise zwar an einen Maskenzwang und andere Auflagen, ernst nehmen tut die große Mehrheit die vermeintliche Pandemie jedoch nicht.

Bereits 2020 haben wir berichtet, dass die Menschen ungestört Laternenumzüge veranstalten, an Halloween von Tür zu Tür gehen und im großen Stil ungeachtet aller Auflagen Weihnachten und Silvester gefeiert haben. In Berlin gab es 2020 nach Beobachtung und Darlegung unserer Redaktion sogar ein Rekordsilvester, welches 2021 noch einmal übertroffen wurde. Sogar das Statistische Bundesamt hat unsere nachgewiesene Einschätzung bestätigt. Stattdessen danken Bundeskanzler und die Regierungschefs der Länder den Bürgern für die Umsicht während der Feiertage. Man fragt sich hier, für wen solche Schoten überhaupt verbreitet werden. Jeder geistig zurechnungsfähige Mensch erkennt doch schon allein aus der Beobachtung seines eigenen Umfeldes und des Lesens des Papieres, dass es sich um zwei verschiedene Wirklichkeiten handeln muss. Dabei spielt es keine Rolle, ob man diese Pandemie nun für gefährlich hält oder nicht – die Tatsachen sind etwas Anderes als das, was sich in den Köpfen derjenigen abspielt, die glauben mit 25 % ein Volk zu regieren.

Weiter wird Bezug auf jenen Expertenrat genommen, der nicht in der Lage war, einfache wissenschaftliche Fragen zu beantworten und sich mit Verweigerung der Auskunftspflicht sogar strafbar machte – was im Kabinett Scholz durchaus ein Bewerbungskriterium sein könnte. So erzählt dieser in seiner wahnhaft wirkenden zweiten Stellungnahme davon, dass Omikron einen milderen Verlauf bedeute, aber gleichzeitig pocht die Regierung darauf, dass nur ein Booster gegen die Ausbreitung schützt, bzw. den milderen Verlauf bewirkt. Doch die Daten zeigen Gegenteiliges. Gerade jene, die doppelt geimpft sind und geboosterte Menschen sind der Hauptanteil an Patienten in den Krankenhäusern.

Weiter kommt dann bereits die Auflistung der neuen Verschärfungen der Regeln, von denen Stefan Raven News bereits gestern berichtet hat. Dass sich der Protest gegen diesen Irrsinn – den man unvermeidbar nur noch als Pharmalobbyismus bezeichnen kann – exponentiell entwickelt, wird in der gesamten Sitzung nicht erwähnt, womit sich jeder der 17 Regierungschefs für die weitere Ausführung seines Amtes disqualifiziert – sofern nicht schon getan. Dass sich von den ursprünglich geimpften Menschen auch immer mehr von den von vornherein als Lüge identifizierten Aussagen der Politiker nicht mehr blenden lassen und auf Booster und weitere Impfungen verzichten, wird den Despoten von Bund und Länder in sehr kurzer Zeit auf die Füße fallen. Nachdem die letzte SPD-geführte Regierung ihr Amt vorzeitig aufgeben musste, wird es die Regierung Scholz vermutlich schon vor Ablauf einer Jahresfrist tun müssen.

Newsletteranmeldung

Werbung

EcoFlow DELTA Powerstation 1260 Wh mit Solarpanel 160 W
EcoFlow DELTA Powerstation 1260 Wh mit Solarpanel 160 W

1.799,00 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

EcoFlow DELTA Powerstation 1260 Wh mit Solarpanel 160 W

Die EcoFlow DELTA  Powerstation mit Solarpanel setzt neue Maßstäbe bei batteriegespeisten Stromgeneratoren.

An diese Powerstation kann eine Vielzahl von Geräten angeschlossen werden, welche überall und stundenlang mit Strom versorgt werden. Sie hat eine enorme Akkukapazität von 1260 Wh. Ein 100-Watt-Gerät kann damit etwas länger als 12 Stunden betrieben werden.

Dank patentierter EcoFlow X-Stream-Technologie kann die EcoFlow DELTA 10-mal schneller aufgeladen werden als herkömmliche tragbare Powerstations. Die Aufladung an der Steckdose von 0 auf 80 Prozent erfolgt in weniger als einer Stunde, die vollständige Ladung benötigt maximal 2 Stunden.

Der integrierte Wechselrichter hat eine Dauerleistung von 1800 Watt und erzeugt eine reine Sinuswelle. Es können also auch empfindliche Geräte damit betrieben werden sowie nahezu alle Haushaltsgeräte und Elektrowerkzeuge.

Die Powerstation ist mit 4 Netzsteckdosen, 4 USB-Standard-Ausgängen, 2 USB-C-Ausgängen und einem 12-Volt-Kfz-Anschluss ausgestattet. Somit können Sie 11 Geräte gleichzeitig laden oder betreiben, sodass Sie sich auch unterwegs ganz wie zu Hause fühlen.

Das mitgelieferte EcoFlow 160-Watt-Solarpanel ist darauf ausgelegt, in Kombination mit der EcoFlow Powerstation jederzeit maximale Leistung zu erzeugen. Das kompakte Solarpanel ist trag- und faltbar und wiegt nur 7 Kilogramm. Ob Camping oder Outdoor-Aktivitäten: Klappen Sie das Solarmodul einfach auf und speichern Sie schon in wenigen Sekunden Solarenergie in der Powerstation. Das Solarmodul hat einen hohen Wirkungsgrad von 21 bis 22 Prozent. Der intelligente Algorithmus des EcoFlow MPPT-Ladereglers sorgt dabei für eine bestmögliche Effizienz auch unter widrigen Wetterverhältnissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.