BILD

Auf der Titelseite der heutigen Ausgabe von BILD steht ganz groß: “Bundesregierung gibt erstmals zu: Deutschland für Juden nicht mehr sicher”. Das mag jetzt so manchen Menschen wirklich überraschen. Jene nämlich, die in den letzten sechs Jahren ausschließlich die BILD konsumiert haben. Doch was BILD hier verschweigt: Durch deren Berichterstattung trägt sie eine große Mitschuld an der Situation in deutschen Städten.

Während einige Politiker nun aussprachen, was selbst für die Blinden unter den Gutmenschen nicht mehr zu übersehen ist, hat Berlins Innensenator Geisel (Ex-SED) immer noch die dunkelroten Scheuklappen auf. Er behauptet, die Randalierer bei den Ausschreitungen in Berlin, wo 93 Polizisten verletzt wurden, seien nicht politisch motiviert und stattdessen “erlebnisorientiert” (sic!) gewesen. Wasserwerfer, wie auf friedlichen Protesten der Corona-Maßnahme-Kritiker, standen keine bereit. Deutliche Kritik äußerte auch Jörg Radek von der Gewerkschaft der Polizei. Er nannte Geisel einen unbelehrbaren Innensenator.

Unions-Fraktionschef Ralph Brinkhaus sagte, man sei vielleicht an der einen oder anderen Stelle zu tolerant gewesen und verniedlicht die Ausschreitungen ebenfalls. Keiner der Politiker, die die Exzesse ansprach sah selbst eine Schuld bei sich oder seiner Partei. Dabei sind es alle etablierten Altparteien, die diese unschönen Szenen durch ihre rechtswidrige “Flüchtlingspolitik” und “Willkommenskultur” erst möglich machten. Wer dies in der Vergangenheit kritisierte, galt als Rechtsextremer. Sogar nach dem Mord eines Feuerwehrmannes in Chemnitz galten die Menschen, die ihre Sorgen, Ängste und Nöte durch eine Demonstration kundtaten, als extrem rechts.

BILD lässt verschiedene Stimmen zu Wort kommen. Doch eine ganz entscheidende fehlt. BILD selbst erwähnt an keiner Stelle die Mitschuld des Boulevard-Blattes. Durch die fadenscheinige und scheinheilige Berichterstattung der letzten Jahre und massiver Hetze gegen die bürgerliche Mitte trägt BILD eine entscheidende Mitverantwortung bei den landesweiten Krawallen. BILD ist durch ihr Tun Anheizer und Wegbereiter für diesen Antisemitismus gewesen. Denn es sind nicht die Deutschen oder Rechten, die solche Bilder erzeugen. Es sind auch nicht DIE “Flüchtlinge”. Aber es sind “Flüchtlinge”. Dies muss klar beim Namen genannt werden.

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.