Bodo Schiffmann

Samuel Eckert, Bodo Schiffmann, Anwälte für Aufklärung, Ärzte für Aufklärung, Corona Untersuchungsausschuss, Querdenken, Michael Ballweg… Alles Namen, die man in Verbindung mit den Coronaprotesten hört. Doch geht es diesen Akteuren um Protest oder um das Ziel?

Jede helfende Hand haben diese “Widerständler” genommen. Allerdings nur so lange, bis sie diese nicht mehr benötigten, danach hatten sie größere Hände. Sie schreiben Scheingelder aus, für Ärzte, die das Virus nachweisen, doch sind diese von den Bedingungen her falsch formuliert, so dass niemand in der Lage wäre, das Geld einzufordern. Die Menschen, die wirkliche Aufklärungsarbeit leisten, werden abgewatscht. Sie versuchen alles auf sich zu ziehen und sammeln Spenden. Spenden in großen Summen, wo keiner weiß, was mit den Geldern passiert. Einen öffentlichen Rechenschaftsbericht gibt es nirgends.

Presseanfragen werden ignoriert, wenn die Presse aber schlecht über sie schreibt, ist man ihr erster Ansprechpartner. Wettern tun sie über Corona, gute Rede halten sie, sie lächeln smart in die Kamera und versprechen jeden Tag aufs Neue, dass jetzt der Knaller rausgekommen ist, man siegen werde. Am Ende wird dann noch einmal PayPal eingeblendet. Doch weiter hört man nichts vom versprochenen Sieg.

Weder berichteten diese, dass Charité Berlin und Bundesministerium für Gesundheit am 29. Mai 2020 zugegeben haben, dass es keine Evidenz für die exponentielle Ausbreitung von SARS-CoV-2 gibt, noch sind sie am 29. August 2020 gekommen um zu bleiben. Und jetzt, wo wissenschaftlich zweifelsfrei und unumstritten belegt ist, dass SARS-CoV-2 schon seit Jahren im Umlauf ist, was der Sieg der Protestbewegung gewesen wäre, verschweigen sie auch dieses, obwohl man es ihnen unter die Nase hielt.

Für Stefan Raven News und mit Sicherheit auch für einen großen Teil der zwei Millionen monatlichen Leser steht fest, dass mit dem Nachweis von Dr. van Dorp die rechtliche Grundlage für jegliche Corona-Schutzverordnung entfallen ist. Jetzt liegt es an jedem einzelnen dies umzusetzen. Doch wenn Eckert, Schiffmann & Co. ihre Jünger nicht selbst informieren, werden diese es wahrscheinlich als Letzte erfahren. Man hofft für sie, bevor das Konto leer ist.

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.