Autobahn

Zum aktuellen Streit in der Ampel-Koalition über ein Tempolimit erklärt der verkehrspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Thomas Bareiß:

„Die Ampel sorgt weiter für Verwirrung und Verunsicherung im Verkehr. Die durchschnittliche Höchstgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen liegt bereits heute bei 117 Kilometern pro Stunde. Zudem gilt auf weiten Teilen der Autobahnen ständig oder zeitweise ein Tempolimit. Immer da, wo Gefahren bestehen und ein Tempolimit aus Sicherheitsgründen erforderlich ist – nicht jedoch aus ideologischen Gründen. Die aktuelle ideologiegeladene Debatte um die Einführung eines generellen Tempolimits – angefacht durch die Diskussion um russische Öl- und Gas-Importe – läuft damit ins Leere. 

Statt sich wie die Ampel-Koalition im Klein-Klein zu verlieren, bedarf es vielmehr einer klaren Linie: eindeutige Schwerpunktsetzung und Priorisierung auf verkehrspolitische Kernthemen im Sinne aller Bürger und des Wirtschaftsstandortes Deutschland.“

Newsletteranmeldung

Werbung

Werbung

Und sie hatten sie doch
Und sie hatten sie doch

9,99 € 19,95 €

früherer gebundener Ladenpreis

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Verlag: Kopp Verlag

Gebunden, 254 Seiten, zahlreiche Abbildungen

15 Jahre Recherche, neueste Erkenntnisse: Hitler hatte die Atombombe!

Vor 15 Jahren veröffentlichten Edgar Mayer und Thomas Mehner ein Buch, das für Furore sorgte. Die zentrale Aussage des Werkes: Nicht nur die Amerikaner, auch Hitler hatte die Atombombe. Für diese Aussage wurden die Autoren belächelt und angefeindet. 15 Jahre lang haben Mayer und Mehner seither weitere Indizien für ihre These gesammelt. Mit diesem Buch legen sie die Ergebnisse ihrer Recherchen vor, die man nur als spektakulär bezeichnen kann. Die neuen Belege lassen keinen Zweifel zu: Das Dritte Reich hatte Atomwaffen. Entgegen dem offiziellen Bild war die Forschung Deutschlands der Amerikas sogar weit voraus. Mehr noch: Die USA konnten in Hiroshima und Nagasaki nur deshalb Atombomben zum Einsatz bringen, weil sie sich der deutschen Technologie bemächtigt hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert