Alice Weidel

Zur Ankündigung von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), die 50er-Inzidenz aus dem Infektionsschutzgesetz zu streichen, teilt die Vorsitzende der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Alice Weidel, mit:

„Die Streichung der 50er-Inzidenz ist längst überfällig, aber völlig unzureichend. Ich befürchte, dass die Ankündigung nicht mehr als ein Ablenkungsmanöver und eine Beruhigungspille zu Beginn der heißen Phase des Wahlkampfes ist.

Wäre es Spahn und der Bundesregierung wirklich ernst damit, auf die Impffortschritte der Bevölkerung und insbesondere der besonders gefährdeten Personen angemessen zu reagieren, dann müssten jetzt viel weitergehende Schritte unternommen werden und für die Zukunft ein weiterer sinnloser und schädlicher Lockdown ausgeschlossen werden. Doch dazu ist Spahn offenbar nicht bereit. Stattdessen doktert er weiter an den völlig überzogenen Corona-Maßnahmen herum.

Die AfD-Fraktion fordert angesichts der Impfortschritte, endlich alle Corona-Maßnahmen aufzuheben und den Bürgern die Verantwortung für ihre Gesundheit wieder in die eigenen Hände zu legen. Die Bundesregierung darf die Bürger beim Kampf gegen Corona nicht länger wie unmündige Kinder behandeln. Sie muss den Bürgern endlich wieder Eigenverantwortung zugestehen und die Freiheitsrechte wieder vollständig und vor allem dauerhaft wiederherstellen.“

Newsletteranmeldung

Werbung

Werbung

Und sie hatten sie doch
Und sie hatten sie doch

9,99 € 19,95 €

früherer gebundener Ladenpreis

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Verlag: Kopp Verlag

Gebunden, 254 Seiten, zahlreiche Abbildungen

15 Jahre Recherche, neueste Erkenntnisse: Hitler hatte die Atombombe!

Vor 15 Jahren veröffentlichten Edgar Mayer und Thomas Mehner ein Buch, das für Furore sorgte. Die zentrale Aussage des Werkes: Nicht nur die Amerikaner, auch Hitler hatte die Atombombe. Für diese Aussage wurden die Autoren belächelt und angefeindet. 15 Jahre lang haben Mayer und Mehner seither weitere Indizien für ihre These gesammelt. Mit diesem Buch legen sie die Ergebnisse ihrer Recherchen vor, die man nur als spektakulär bezeichnen kann. Die neuen Belege lassen keinen Zweifel zu: Das Dritte Reich hatte Atomwaffen. Entgegen dem offiziellen Bild war die Forschung Deutschlands der Amerikas sogar weit voraus. Mehr noch: Die USA konnten in Hiroshima und Nagasaki nur deshalb Atombomben zum Einsatz bringen, weil sie sich der deutschen Technologie bemächtigt hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.