Daniela Kolbe

Bereits im April berichtete Stefan Raven News davon, dass die vermeintlichen Todeslisten, welche auf Telegram kursieren sollten, lediglich auf schlechten Journalismus einiger Mainstreammedien und der Politagenda von linksextremen Politikern zurückzuführen war. Es handelte sich laut Aussagen des BKA um einen Einzelpost eines Einzeltäters. Das hielt die linksextreme SPD-Politikerin Daniela Kolbe jedoch nicht davon ab, weiter von kursierenden Todeslisten (Plural) zu reden. Doch kursiert ist unserer Recherche nach lediglich die Fantasie von Frau Kolbe.

Wir wollten darauf von Frau Kolbe wissen:

  1. Frau Kolbe spricht von Todeslisten und davon, dass diese bei Telegram kursieren. Diese Aussagen sind bewusst falsch. Derartige Aussagen wurden vom BKA niemals getätigt. Wie kommt Frau Kolbe zu dieser Auffassung?
  2. Frau Kolbe bemerkte auch, dass der Ton rauer wird. Sieht sie einen Zusammenhang mit der von ihr betriebenen Politik und wenn ja, in welcher Form?
  3. Frau Kolbe beschuldigt die Querdenker-Szene. Was ist die Querdenker-Szene in Ihren Augen? Und welche Erkenntnisse hat Frau Kolbe, dass diese hinter der Aktion der Einzelperson steckt?
  4. Frau Kolbe war Mitglied bei Die Falken und den Jusos. Unmittelbar danach ist sie 2009 in den Bundestag eingezogen. Distanziert sie sich heute zum Linksextremismus und somit auch gegen die beiden Organisationen, denen sie angehörte?

Eine Antwort erhielten wir – wie zu erwarten, wenn linke Politiker beim Lügen ertappt werden – nicht. Dies bestätigt die Richtigkeit unserer Presseanfrage, um zu zeigen, dass Politiker nicht ungestraft das Volk belügen können. Es hat nach unserer Aufdeckung auch lediglich die SPD-eigene Leipziger Volksstimme noch entsprechend berichtet.

Wir können daraus rückschließen, dass Frau Kolbe lediglich aus ideologischen Gründen diese Aussage tätigte. Auch ist ihr bewusst, dass ihre mitzuverantwortende Politik an einem rauer werdenden Ton Schuld ist. Frau Kolbe weiß nicht, dass es keine Querdenker-Szene gibt und sie kann sich auch nichts darunter vorstellen. Erkenntnisse über diese Tat einer Einzelperson hat sie insgesamt keine. Frau Kolbe distanziert sich nicht von linksextremen und verfassungsfeindlichen Organisationen, denen sie angehörte. Welche Eignungen sich daraus für ihre Berufung zur Bundestagsabgeordneten ergeben, können wir aus diesem politischen Tiefflug nicht erkennen.

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.