Antifa Demo

Laut dem baden-württembergischen Innenministerium plant die Antifa eine Kampagne gegen den anstehenden Wahlkampf der AfD für die Bundestagswahl und die Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Die Attacken auf AfD-Kandidaten und -Infostände in Schorndorf und Reutlingen am vergangenen Wochenende waren der Startschuss dafür. Dazu erklärt Martin Hess, stellvertretende innenpolitischer Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion und ehemalige Polizeihauptkommissar mit 27 Jahren Diensterfahrung:

„Die Antifa attackiert mit brutaler Gewalt systematisch Kandidaten und Infostände der AfD, um die Bürger an der demokratischen Willensbildung zu hindern. Wie sie auf ihrer Kampagnen-Homepage kundtut, akzeptiert sie die Ergebnisse demokratischer Wahlen nicht, sondern setzt der politischen Willensbekundung der Bürger massive Gewalt entgegen.

Name und Logo der ‚Antifa‘ sind bei der Terror-Kampagne identitätsstiftend und handlungsweisend. Die Bundesregierung muss endlich unsere Demokratie vor linksterroristischen Gewalttätern schützen und die Antifa verbieten. Der Wahlkampf der AfD ist durch starke und permanente Polizeipräsenz zu schützen.“

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.