Schwul

München (ots)Die Bundesregierung möchte laut Koalitionsvertrag neben der Ehe weitere „Verantwortungsgemeinschaften“ einführen. Diese sollen von bis zu vier volljährigen Personen gegründet werden dürfen, die weder verheiratet noch auf andere Weise miteinander verwandt sind.

Die familienpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion im Bayerischen Landtag, Dr. Anne Cyron, äußert sich dazu wie folgt:

„Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutz des Grundgesetzes. Von der Ampel-Regierung werden sie jedoch nicht besonders geschützt. Im Gegenteil: Für die linken Strategen des Gesellschaftsumbaus ist die heterosexuelle Ehe ‚frauenfeindlich‘, die Familie ein ‚Hort der Reaktion‘. Dementsprechend fordern Linke seit Jahrzehnten deren Abschaffung oder Auflösung in gesellschaftlicher Beliebigkeit. Statt bewährten und zu Recht privilegierten Verantwortungsgemeinschaften sollen Ehe und Familie nur noch Lebensformen neben anderen sein. Selbst vor dem natürlichen Recht der Kinder auf ihre biologischen Eltern machen die Ampel-Parteien nicht halt: So hält es der grüne ‚Queer-Beauftragte‘ der Regierung, Sven Lehmann, für nötig, dass sich bis zu vier Sorgeberechtigte die Kindererziehung teilen dürfen.

Als AfD stellen wir uns solchen Angriffen auf Ehe und Familie entschieden entgegen! Kinder sind kein linksgrünes Lifestyle-Accessoire und keine gleichgültige Verfügungsmasse der Ampel-Koalitionäre. Für sie ist es am besten, in liebevollen Familien aufzuwachsen. Deswegen setzen wir uns für deren Stärkung ein, wie es das Grundgesetz vorsieht. Ja zu Ehe, Familie und Kindern – Nein zu linken Gesellschaftsexperimenten!“

Newsletteranmeldung

Werbung

Überleben

24,95 €

Vorbereitung auf den Ernstfall – Die richtige Krisenvorsorge, bevor es zu spät ist!

Strom und Trinkwasser, Einkaufsmöglichkeiten und medizinische Versorgung: In unserer zivilisierten Welt klingt das alles selbstverständlich. Erst wenn diese »Lebensadern« im Zuge einer Katastrophe, sei es bei einem Hochwasser, nach Lawinenabgängen oder im Falle eines »Blackouts«, plötzlich unterbrochen sind, wird einem die Abhängigkeit schmerzlich bewusst – oft aber zu spät!

Mit ein paar Vorsichtsmaßnahmen ließen sich die Folgen unerwarteter Zwischenfälle leicht abfedern: Ein batteriebetriebenes Radiogerät, haltbare Lebensmittel und ausreichend Trinkwasser in Flaschen sollten für jedermann zum Standard zählen. Survival-Experte Lars Konarek geht aber einen Schritt weiter: Er zeigt neben den genannten Selbstverständlichkeiten, wie man sich auch gegen große Katastrophen – beispielsweise ein Störfall in einem Atomkraftwerk, eine Naturkatastrophe oder eine Pandemie – am besten wappnet.

Der Autor stellt die sinnvolle Zusammensetzung eines Notgepäcks vor, erläutert Erste-Hilfe-Maßnahmen, erklärt verständlich, wie man ein Lager baut, Wasser selbst aufbereitet und sich mit Nahrung versorgen kann, wenn keine mehr zur Verfügung steht, oder wie man sich nach einer Katastrophe orientiert.

Ein wertvoller Ratgeber, der zeigt, wie Sie überleben, wenn die Infrastruktur zusammengebrochen ist.

Versandkostenfrei bei Kopp bestellen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert