Fantasie

Fahren uns grüne Klimaspinner an die Wand? Deutschland kann nicht mehr. Maßlos überteuert, nicht nur der teuerste Strom der Welt, auch die Energiekosten insgesamt breiten sich auf allen Bedarf des täglichen Lebens aus. Miete, Essen, Fortbewegung, Arbeit. Dabei sind die Probleme hausgemacht.

Man muss kein Wissenschaftler sein, um zu erkennen, dass nicht der böse Russe an den explodierenden Preisen Schuld ist, sondern die Energiekonzerne selbst, die gerade mächtig abkassieren. Mehrere Unternehmen verzeichnen derzeit Rekordumsätze. Immerhin verzichten einige, wie RWE, auf die politische Eskapade der Gasumlage. Getragen wird die Bereicherung der „neuen Energien“ durch Lobbyismus und vor allem Ideologie von linksextremen Klimafanatikern. Leider sitzen diese aktuell auch in der Bundesregierung.

Mit Falschaussagen und vollkommen rational unverständlichen Entscheidungen scheint es derzeit so, als wollen sie mit aller Kraft Deutschland den endgültigen Todesstoß versetzen. Noch nie war eine Bundesregierung in der Volksstimmung unbeliebter als aktuell. Schon das Wahlergebnis war eine Katastrophe und stellte nicht nur keinen Regierungsauftrag an die drei Minderheitenparteien dar, auch die zahlreichen und starken Proteste auf Demonstrationen aber auch alltäglich im Alltag sind unübersehbar.

So verzichtet Deutschland auf das Frackinggas aus eigener Produktion. Dies ist durchaus nicht die sauberste Energiegewinnung, aber statt dieses zu nutzen, kommt schmutziges Schiefergas aus den USA und Kanada. Transportiert wird das mit schwerölbetriebenen Frachtern. Derartige Schiffe sind mit die größten Umweltverschmutzer. Und statt sauberen und umweltfreundlichen Atomstrom zu nutzen, der auch kostengünstig ist und die Lagerung wissenschaftlich nachweisbar sicher ist, setzt man auf Kohlekraftwerke. Darunter auch das von den Grünen zuvor verteufelte Kohlekraftwerk Jänschwalde in Mitteldeutschland. Doch wegen des Sommers (übliche niedrige Wasserstände) kann die Kohle nicht über die Flüsse transportiert werden. Und auch per Bahn bleiben die Lieferungen aus, denn es herrscht Baustellenchaos.

Aber damit nicht genug. Das Institut der deutschen Wirtschaft hat ausgerechnet, dass bis 2045 der Strombedarf Deutschlands um 95 % steigen wird. Bis 2030 immerhin schon um 24 %. Was so viel Strom braucht? Grüne Technologie. E-Autos, Erzeugung von Wasserstoff, Batteriefabriken und Wärmepumpen. Mit den Grünen gibt es nur eine Richtung und die führt mit Vollgas gegen die Wand. Ein Rücktritt ist nötig, ehe noch mehr Schaden angerichtet wird. Die „grüne Partei“ gehört verboten und juristisch belangt.

Newsletteranmeldung

Werbung

Überleben

24,95 €

Vorbereitung auf den Ernstfall – Die richtige Krisenvorsorge, bevor es zu spät ist!

Strom und Trinkwasser, Einkaufsmöglichkeiten und medizinische Versorgung: In unserer zivilisierten Welt klingt das alles selbstverständlich. Erst wenn diese »Lebensadern« im Zuge einer Katastrophe, sei es bei einem Hochwasser, nach Lawinenabgängen oder im Falle eines »Blackouts«, plötzlich unterbrochen sind, wird einem die Abhängigkeit schmerzlich bewusst – oft aber zu spät!

Mit ein paar Vorsichtsmaßnahmen ließen sich die Folgen unerwarteter Zwischenfälle leicht abfedern: Ein batteriebetriebenes Radiogerät, haltbare Lebensmittel und ausreichend Trinkwasser in Flaschen sollten für jedermann zum Standard zählen. Survival-Experte Lars Konarek geht aber einen Schritt weiter: Er zeigt neben den genannten Selbstverständlichkeiten, wie man sich auch gegen große Katastrophen – beispielsweise ein Störfall in einem Atomkraftwerk, eine Naturkatastrophe oder eine Pandemie – am besten wappnet.

Der Autor stellt die sinnvolle Zusammensetzung eines Notgepäcks vor, erläutert Erste-Hilfe-Maßnahmen, erklärt verständlich, wie man ein Lager baut, Wasser selbst aufbereitet und sich mit Nahrung versorgen kann, wenn keine mehr zur Verfügung steht, oder wie man sich nach einer Katastrophe orientiert.

Ein wertvoller Ratgeber, der zeigt, wie Sie überleben, wenn die Infrastruktur zusammengebrochen ist.

Versandkostenfrei bei Kopp bestellen. 

Ein Gedanke zu „Die Grünen fahren mit irrer Politik Deutschland an die Wand“
  1. „Fahren uns grüne Klimaspinner an die Wand?“

    Die Meisten der – sog. – Spinner, werden das vorsätzlich, also mit krimineller Energie tun?! Oder will jemand ernsthaft behaupten, dass ein Habeck nicht weiß, dass „Schland“ Gas u.a. nach Polen verscherbelt oder das wir im EINZIGEN Land Europas leben, in dem es eine – existenzvernichtende – Gasumlage gibt, die zur „Rettung von Gasversorgern“ verwendet werden soll, während in GB, I, E, GR, HU, die Energiekonzerne mit Übergewinnsteuern belegt wurden, um Krisenprofite zu reduzieren?! Da müsste man schon sehr naiv oder auch ein Charakterschwein sein, um das zu behaupten!

    Es geht um die NACHHALTIGE Zerstörung Deutschlands!

    IRRE – wirklich IRRE – sind einzig die „Schländer“, die gegen die – offensichtlich – kriminellen Machenschaften der „OK Schland“ nicht beherzt vorgehen und stattdessen wohl lieber ihre „Wunden lecken“. Sowas nennt sich – „klipp und klar“ – IDIOTIE! Da soll mal besser niemand davon schwadronieren, dass das Gelumpe in Berlin nicht „alle Tassen im Schrank“ hätte…

Schreibe einen Kommentar zu Hanlonsrazor Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert