Vergewaltigung

AfD-Jugendexperte Thorsten Weiß hat die Entschädigungen für die Opfer des sogenannten Kentler-Experiments als unzureichend bezeichnet:

„Die Leben der Opfer sind zerstört. Die angebotene Summe zur Entschädigung ist lächerlich gering und deckt gerade mal die Anwaltskosten. Pro Vergewaltigungswoche bleiben für jeden Betroffenen umgerechnet gerade einmal 100 Euro. Eine Schande! 

Denn beim Kentler-Experiments handelt es sich um staatlich organisierte Sex-Verbrechen an Kindern. Darum ist es besonders schmerzhaft, dass die mutmaßlich verantwortlichen Hintermänner aus Politik und Verwaltung bisher straffrei davongekommen sind. 

Wir forden, die Aufklärung weiter voranzutreiben. Wer waren die Hintermänner der Täter? Wer deckt sie möglicherweise noch heute? Welche Rolle spielen dabei Genossen der Berliner SPD? Hier ist Schulsenatorin Scheeres in der Pflicht zu handeln. Die AfD-Fraktion wird dazu in den kommenden Tagen weitere Skandal-Akten auswerten.“

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.