Stromnetz

Zu den Überlegungen des SPD-Politikers Lauterbach, für den Kampf gegen den Klimawandel ähnlich wie zur Pandemie-Bekämpfung die Grundrechte der Bürger einzuschränken, teilt der Vorsitzende der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Alexander Gauland, mit:

„Die Überlegungen Karl Lauterbachs, zur vorgeblichen Rettung des Klimas Grundrechte einzuschränken, sind brandgefährlich für die Demokratie. Die politisch Verantwortlichen sind offenbar durch die unverhältnismäßigen und rechtlich fragwürdigen Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung auf den Geschmack gekommen, die Freiheitsrechte der Bürger dauerhaft zu beschneiden.

Derartige Gedanken werden durch ein politisches Klima in unserem Land begünstigt, in dem mittlerweile jede Kritik an der Regierung als Angriff auf die Demokratie diffamiert wird. Wer an dem Sinn der Maßnahmen zweifelt, die seine Grundrechte einschränken, soll mit dem Verweis auf höhere Ziele mundtot gemacht werden. Unverhohlen wird dazu mit der Beobachtung durch den Geheimdienst gedroht.

Das Beunruhigende ist, dass Lauterbach mit seiner Forderung nicht allein ist, sondern auf einer Linie mit den sogenannten Klima-Aktivisten liegt, die – von vielen Medien bejubelt – dazu aufrufen, die Demokratie ‚neu zu denken‘ und die soziale Marktwirtschaft diffamieren.

Die AfD-Fraktion wird sich allen Versuchen – unter welchem Vorwand auch immer – in Deutschland ein permanentes Notstandregime zu etablieren und die Grundrechte der Bürger dauerhaft einzuschränken, mit aller Kraft entgegenstellen.“

Newsletteranmeldung

Werbung

Werbung

Das Wörterbuch der Lügenpresse
Das Wörterbuch der Lügenpresse

22,99 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Verlag: Kopp Verlag

gebunden mit Schutzumschlag, 383 Seiten, durchgehend farbig illustriert

Warum eine ideologisch manipulierte Sprache unser Denken blockiert – und was wir dagegen tun können

Schluss mit der Sprachmanipulation durch die »Qualitätsmedien«! Der Bestsellerautor Thor Kunkel erklärt anhand von circa 300 teils illustrierten Beispielen, wie Begriffsumdeutungen den gesunden Menschenverstand ausschalten sollen.

Durch Sprachregelungen errichtet eine gleichgesinnte Obrigkeit aus Politikern und Journalisten immer neue moralische Denkblockaden, die eine kritische Auseinandersetzung mit den Realitäten verhindern sollen. Denn was nicht gedacht werden kann, kann auch nicht artikuliert werden.

Sprache als Werkzeug der Repression und Gedankenkontrolle

Die von den staatstragenden Medien vorangetriebene Infantilisierung der deutschen Sprache, einst eine der präzisesten Sprachen der Welt, hat inzwischen groteske Ausmaße erreicht. Ein Blick in die deutschen Gazetten zeigt: Sie quellen über von Worthülsen, Begriffsumdeutungen, halbwahren Floskeln, wohlfeilen Mustersätzen, linguistischen Simplifizierungen, Kampfbegriffen und ewig gleichen linkspädagogischen Argumentationsmustern, die das Denken der Menschen normieren, ja ausschalten sollen.

Man muss kein Linguist sein, um in diesem Gesinnungsdiktat, das erwachsenen Menschen verbieten will, so zu sprechen, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist, eine volkspädagogische Erziehungsmaßnahme zu erkennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.