Impfung

Während in Deutschland immer mehr Menschen auf die Straße gehen, selbst Geimpfte sich den Protesten anschließen und Menschen teilweise ihre Impfpässe verbrennen, verbreiten Regierungen und denen ihr nahestehende Medien weiter die Mär von der gefährlichen Omikron-Variante. Jetzt behauptet ein Saarländer Professor neue Horrorzahlen und die Welt berichtet davon.

Für Mitte Februar wird von „Experten“ der Höhepunkt der Omikronwelle angekündigt. Dies liegt sicherlich daran, dass man bereits plant, die Inzidenzen zu Mitte/Ende März zu senken und dann die Maßnahmen zu lockern, um dann, wenn möglicherweise auch der Protest abklingt, eine Impfpflicht einzuführen. Der Grund: Man gewinnt Zeit und hat länger Möglichkeiten, mehr Impfstoffdosen zu verkaufen und Profit zu machen.

Prof. Dr. Thorsten Lehr aus Saarbrücken, der von den regierungsnahen Medien gerne als Experte geladen wird, aber seit Jahren eng mit verschiedenen Pharmafirmen zusammenarbeitet und durchaus als Lobbyist bezeichnet werden kann, spricht jetzt von 200.000 bis 300.000 Infizierten am Tag zu Mitte Februar. Damit reiht er sich in eine lange Liste von anderen irren Falschprognosen ein, hauptsächlich verbreitet von den Verschwörungsideologen Prof. Drosten und Dr. Wiehler. Denn nach aktuellem Stand können nicht einmal die aktuellen Zahlen bewiesen werden (Stefan Raven News berichtete).

Gleichzeitig relativiert der „Experte“ Lehr aber auch seine Aussagen und sagt: „Es könne aber sein, dass dann die Test-Kapazitäten gar nicht alles erfassen könnten, sodass man die erwarteten Zahlen in dieser Höhe möglicherweise gar nicht in der Statistik finde.“ Möglicherweise findet man aber auch für jede mutmaßliche Falschbehauptung ein kosmetisches Argument.

Stefan Raven News ist nach aktuellen Kenntnisstand davon überzeugt, dass dies alles dazu dient, die Impfpflicht schmackhaft zu rechnen, auf Zermürbung derjenigen zu setzen, die stets den Weg des geringsten Widerstands gehen und mit indirekten Zwang zu arbeiten. Dieser könnte etwa so aussehen, dass man zwar Bußgelder festsetzt, aber ein Arbeitsverbot und eine Arbeitslosengeldsperre für Ungeimpfte einsetzen wird. Damit das umsetzbar wird und nicht die gesamte Wirtschaft des Landes zusammenbricht, nutzt man die Corona-Sommerpause, den dann stets abklingenden Protest, um noch möglichst viele Menschen zur Impfung zu bewegen.

Newsletteranmeldung


Werbung

Das Wörterbuch der Lügenpresse
Das Wörterbuch der Lügenpresse

22,99 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Verlag: Kopp Verlag

gebunden mit Schutzumschlag, 383 Seiten, durchgehend farbig illustriert

Warum eine ideologisch manipulierte Sprache unser Denken blockiert – und was wir dagegen tun können

Schluss mit der Sprachmanipulation durch die »Qualitätsmedien«! Der Bestsellerautor Thor Kunkel erklärt anhand von circa 300 teils illustrierten Beispielen, wie Begriffsumdeutungen den gesunden Menschenverstand ausschalten sollen.

Durch Sprachregelungen errichtet eine gleichgesinnte Obrigkeit aus Politikern und Journalisten immer neue moralische Denkblockaden, die eine kritische Auseinandersetzung mit den Realitäten verhindern sollen. Denn was nicht gedacht werden kann, kann auch nicht artikuliert werden.

Sprache als Werkzeug der Repression und Gedankenkontrolle

Die von den staatstragenden Medien vorangetriebene Infantilisierung der deutschen Sprache, einst eine der präzisesten Sprachen der Welt, hat inzwischen groteske Ausmaße erreicht. Ein Blick in die deutschen Gazetten zeigt: Sie quellen über von Worthülsen, Begriffsumdeutungen, halbwahren Floskeln, wohlfeilen Mustersätzen, linguistischen Simplifizierungen, Kampfbegriffen und ewig gleichen linkspädagogischen Argumentationsmustern, die das Denken der Menschen normieren, ja ausschalten sollen.

Man muss kein Linguist sein, um in diesem Gesinnungsdiktat, das erwachsenen Menschen verbieten will, so zu sprechen, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist, eine volkspädagogische Erziehungsmaßnahme zu erkennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.