Joana Cotar

Die digitalpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Joana Cotar, hat die Löschung des Youtube-Kanals der Achse des Guten als schwerwiegenden Zensurvorfall kritisiert:

„Erneut verschwindet ein konservatives Medium mit hoher Reichweite über Nacht vom Markt. Die Hintergründe sind undurchsichtig und die Zensoren schweigen. Das ist kein gutes Zeichen für die Freiheit.

Besonders pikant ist der antisemitische Unterton der heimlichen Nacht-und-Nebelaktion. Denn einer der bekanntesten Mitarbeiter des Kanals ist der jüdische Publizist Hendrik M. Broder. Vor gut zehn Jahren wurde er noch vom Staatsfunk ausgestrahlt und erhielt u.a. den Bayrischen Fernsehpreis.

Die AfD-Fraktion steht an der Seite der freien Medien, für Vielfalt, gegen Zensur. Die Achse des Guten muss wieder online gehen.“

Newsletteranmeldung

Werbung

Werbung

Und sie hatten sie doch
Und sie hatten sie doch

9,99 € 19,95 €

früherer gebundener Ladenpreis

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Verlag: Kopp Verlag

Gebunden, 254 Seiten, zahlreiche Abbildungen

15 Jahre Recherche, neueste Erkenntnisse: Hitler hatte die Atombombe!

Vor 15 Jahren veröffentlichten Edgar Mayer und Thomas Mehner ein Buch, das für Furore sorgte. Die zentrale Aussage des Werkes: Nicht nur die Amerikaner, auch Hitler hatte die Atombombe. Für diese Aussage wurden die Autoren belächelt und angefeindet. 15 Jahre lang haben Mayer und Mehner seither weitere Indizien für ihre These gesammelt. Mit diesem Buch legen sie die Ergebnisse ihrer Recherchen vor, die man nur als spektakulär bezeichnen kann. Die neuen Belege lassen keinen Zweifel zu: Das Dritte Reich hatte Atomwaffen. Entgegen dem offiziellen Bild war die Forschung Deutschlands der Amerikas sogar weit voraus. Mehr noch: Die USA konnten in Hiroshima und Nagasaki nur deshalb Atombomben zum Einsatz bringen, weil sie sich der deutschen Technologie bemächtigt hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert