Alice Weidel

Die Bundesagentur für Arbeit hat ihre bisherigen Aufwendungen im Zuge der Corona-Krise auf die Summe von rund 52 Milliarden Euro beziffert. Für weitere Finanzierungen seien die Rücklagen der Bundesagentur fast komplett aufgebraucht worden. Hierzu erklärt die Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag, Alice Weidel:

„Jetzt erleben wir, wovor die AfD-Fraktion von Anfang an gewarnt hat: Die Kosten für die völlig verfehlten und unverhältnismäßigen Corona-Maßnahmen der Regierung explodieren und bedrohen die Zukunftsfähigkeit unseres Landes. Zugleich steht Deutschland heute in der vierten Corona-Welle schlechter da als zu Beginn der Pandemie – vor bald 2 Jahren. Die plan- und einfallslose Dauer-Lockdown-Politik ist desaströs gescheitert, die Staatsfinanzen zerrüttet und den Bürgern wurden ohne Not erdrückende Hypotheken aufgeladen, die uns über Generationen hinweg belasten werden.

Es ist nicht nachvollziehbar und unverantwortlich, dass die mögliche neue Ampel-Koalition diesen Irrweg fortsetzen und sogar noch verschärfen will. Es muss endlich eine grundsätzliche Kehrtwende in der Corona-Politik erfolgen. Jeder Monat dieser fatale Regierungskurs fortgeführt wird, bedeutet für Deutschland zusätzlichen Verlust an Wohlstand und der Chance auf wirtschaftliche Erholung.“

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.