Corona Impfung

Laut einer Umfrage der Welt unter den 736 Bundestagsabgeordneten (sic!), an der knapp 80 % der Abgebordneten teilgenommen haben, findet sich für keinen Vorschlag zu einer Impfpflicht eine Mehrheit von mehr als 25 %.

„Ein Viertel der Abgeordneten, die sich zu der Umfrage äußerten, sprach sich demnach für eine allgemeine Impfpflicht ab 18 aus. 18 Prozent gaben an, sie seien grundsätzlich gegen eine Impfpflicht. Weit abgeschlagen rangierte der Vorschlag, nach Altersgruppen vorzugehen – gerade einmal 21 Abgeordnete (2,85 Prozent) sprachen sich laut „Welt“ dafür aus. Des weiteren gaben elf Prozent an, sich nicht äußern zu wollen. Knapp 22 Prozent waren nach eigenen Angaben noch nicht entschieden“, berichtet AFP dazu.

Aber es gab auch Überraschungen. Auch in der AfD stimmten nur 85 % gegen eine Impfpflicht. Das Grauen menschlicher Abgründe spiegelt – wie historisch nur all zu oft – die SPD wieder. Kein einziger hätte sich demnach komplett gegen eine Impfpflicht ausgesprochen. Glücklicherweise kam die Kanzlerpartei bei der letzten Bundestagswahl auch nicht über 25 % hinaus (sic!).

Das Zünglein an der Wage könnten demnach die Grünen sein, die sich mit 42 % für eine Impfpflicht aussprachen. Allerdings hätten sich 25 % noch nicht entschieden. Doch auch in der FDP stimmten nur 45 % dafür, eine Mehrheit wird damit bei weitem nicht sichtbar. Wir müssen allerdings festhalten, dass dies eine unverbindliche Umfrage ist. Wie es bei einer tatsächlichen Abstimmung aussehen wird, bleibt weiterhin offen.

Newsletteranmeldung

Werbung
Starke Männer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.