Corona Tote

Die AfD-Bundestagsfraktion hat für kommende Woche ein Fachgespräch im Gesundheitsausschuss beantragt, in der Vertreter der Betriebskrankenkassen und der Bundesregierung zu Meldungen der Betriebskrankenkassen Stellung nehmen sollen, wonach es deutlich mehr Impfnebenwirkungen gibt, als bislang behauptet. Dieses Fachgespräch wurde von den anderen Fraktionen abgelehnt.

Der gesundheitspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Martin Sichert, erklärt dazu:

„Die Betriebskrankenkassen schlagen Alarm: Offensichtlich gibt es weit mehr Menschen, die mit Impfnebenwirkungen aufgrund von Covid-19-Impfungen in ärztliche Behandlung müssen, als von offizieller Seite bislang behauptet. Die von den Betriebskrankenkassen ermittelte hohe Fallzahl steht in krassem Gegensatz zu weit niedrigeren Zahlen des Paul-Ehrlich-Instituts. Dass die anderen Fraktionen hierzu an keinerlei Aufklärung und Information interessiert sind und ein Fachgespräch dazu im Ausschuss ablehnen, ist grob fahrlässig. Schließlich geht es um die Gesundheit von Millionen Menschen, denen immer wieder gebetsmühlenartig versprochen wurde, dass die Impfung sicher sei. Sollte es tatsächlich Millionen Fälle von Impfnebenwirkungen geben, wäre die Coronaimpfung der größte medizinische Skandal in der Bundesrepublik seit Contergan.“

Hintergrund: Anonymisierte Stichproben unter den knapp 11 Millionen Versicherten der Betriebskrankenkassen ergaben: Von Januar bis August 2021 wurden über 216.000 Fälle von Impfnebenwirkungen ärztlich behandelt. Hochgerechnet auf die Bevölkerung Deutschlands im Zeitraum bis Januar dieses Jahres bedeutet das: 2,5 bis 3 Millionen Menschen in Deutschland mussten wegen Impfnebenwirkungen zum Arzt. Das staatliche Paul-Ehrlich-Institut hingegen meldet für 2021 „nur“ rund 245.000 Verdachtsfälle insgesamt, also weniger als 10 Prozent der hochgerechneten BKK-Zahlen.

Newsletteranmeldung

Werbung

Werbung

Perfekte Krisenvorsorge
Perfekte Krisenvorsorge

9,99 €** 19,95 €

Sonderausgabe in anderer Ausstattung

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Verlag: Kopp Verlag

Heute schon an morgen denken:
Was Sie heute tun sollten, um morgen nicht zu den Krisenverlierern zu gehören!

Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste.

Versandkostenfrei beim Koppverlag innerhalb Europas bestellen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert