Karl Lauterbach

In einer Informationsbroschüre des Gesundheitsministeriums zu Corona wurden falsche Zahlen über die Anzahl von Corona-Erkrankten verbreitet. Das Ministerium musste die falschen Behauptungen nun korrigieren. Es ist nicht das erste Mal, dass Lauterbachs Ministerium faktenfreie Behauptungen verbreitet.

Dazu teilt der gesundheitspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Martin Sichert, mit:

„Es ist unglaublich: Entweder hat der Minister keine Zahlen und Daten – etwa zu Impfnebenwirkungen – oder sein Ministerium schürt mit falschen Zahlen Panik. Seit Monaten wird Lauterbach von unserer Fraktion im Bundestag in Ausschusssitzungen und in Anhörungen wegen seiner mangelnden Datenerfassung kritisiert. Geändert hat sich bis heute nichts. Es liegen immer noch  keine Daten zu den häufigsten Impfnebenwirkungen oder zur Anzahl der Menschen, die tatsächlich an und nicht mit Corona gestorben sind, vor. Wenn der Minister dann plötzlich Zahlen kommuniziert, kann er diese auf Nachfrage entweder nicht belegen – wie die angeblich 100 Corona-Toten pro Tag – oder die Zahl der Personen, die wegen eines schweren COVID-19-Verlaufs im Krankenhaus behandelt wurden, wird mal eben mehr als verdoppelt. Dieser erneute Fauxpas des Ministeriums zeigt, Lauterbach kann nicht mit Zahlen. Der Märchenminister sollte daraus nun endlich Konsequenzen ziehen und zurücktreten.“

Newsletteranmeldung

Werbung

Überleben

24,95 €

Vorbereitung auf den Ernstfall – Die richtige Krisenvorsorge, bevor es zu spät ist!

Strom und Trinkwasser, Einkaufsmöglichkeiten und medizinische Versorgung: In unserer zivilisierten Welt klingt das alles selbstverständlich. Erst wenn diese »Lebensadern« im Zuge einer Katastrophe, sei es bei einem Hochwasser, nach Lawinenabgängen oder im Falle eines »Blackouts«, plötzlich unterbrochen sind, wird einem die Abhängigkeit schmerzlich bewusst – oft aber zu spät!

Mit ein paar Vorsichtsmaßnahmen ließen sich die Folgen unerwarteter Zwischenfälle leicht abfedern: Ein batteriebetriebenes Radiogerät, haltbare Lebensmittel und ausreichend Trinkwasser in Flaschen sollten für jedermann zum Standard zählen. Survival-Experte Lars Konarek geht aber einen Schritt weiter: Er zeigt neben den genannten Selbstverständlichkeiten, wie man sich auch gegen große Katastrophen – beispielsweise ein Störfall in einem Atomkraftwerk, eine Naturkatastrophe oder eine Pandemie – am besten wappnet.

Der Autor stellt die sinnvolle Zusammensetzung eines Notgepäcks vor, erläutert Erste-Hilfe-Maßnahmen, erklärt verständlich, wie man ein Lager baut, Wasser selbst aufbereitet und sich mit Nahrung versorgen kann, wenn keine mehr zur Verfügung steht, oder wie man sich nach einer Katastrophe orientiert.

Ein wertvoller Ratgeber, der zeigt, wie Sie überleben, wenn die Infrastruktur zusammengebrochen ist.

Versandkostenfrei bei Kopp bestellen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.