Reinhard Houben

Zu den strengeren Corona-Auflagen für den Handel erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion Reinhard Houben:

„Die neuen Corona-Einschränkungen für den Handel sind so hart wie widersinnig. Dass sich dabei schon wieder an 800 Quadratmeter geklammert wird, ist willkürlich und geradezu absurd. Sinnbildlich dafür steht Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, der die Entscheidung mitträgt und gleichzeitig der Erhalt des stationären Handels als ‚patriotische Aufgabe‘ anmahnt. Bund und Länder dürfen das Einkaufen im Einzelhandel nicht so unattraktiv machen, dass die Innenstädte veröden. Statt strengerer Quadratmeter-Regeln brauchen wir unmittelbar verkaufsoffene Sonntage, um straßenlange Schlangen zu vermeiden und den Einzelhandel zu unterstützen. Bund und Länder müssen jetzt nachbessern, sonst droht vielen Händlern das Aus.“

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.