Impfung Impfen Corona

Das sogenannte Impfquotenmonitoring wurde von der regierungsabhängigen Organisation Robert Koch Institut am heutigen Dienstag angepasst. So gelten doppelt Geimpfte nun nicht mehr als vollständig geimpft, sondern lediglich als Grundimmunisierte.

Dies ist auf eine Aussage von „Gesundheitsminister“ Karl Lauterbach (sic!) zurückzuführen, der sagte, eine vollständige Impfung bestehe aus drei Dosen. Er fügte hinzu, dass sich eine Impfpflicht daran zu orientieren habe.

Somit waren bisher 72,8 % der Bevölkerung vollständig geimpft. Nun sind es nach der Änderung nur noch 47,6 %.

Newsletteranmeldung


Werbung

Perfekte Krisenvorsorge
Perfekte Krisenvorsorge

9,99 €** 19,95 €

Sonderausgabe in anderer Ausstattung

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Verlag: Kopp Verlag

Heute schon an morgen denken:
Was Sie heute tun sollten, um morgen nicht zu den Krisenverlierern zu gehören!

Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste.

Versandkostenfrei beim Koppverlag innerhalb Europas bestellen. 

2 Gedanken zu „Nur noch 47,6 % der Deutschen vollständig geimpft wegen irrer Änderung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.