Olaf Scholz

Wir alle kennen mittlerweile Olaf Scholz zu gut. Er ist der linksextremste Kanzler in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, ein Verschwörungstheoretiker und macht Politik gegen sein eigenes Volk. Weil er damit durch kommt. Und das zeigt er mittlerweile ganz offen mit offener Arroganz.

Rosalia Romaniec, eine systemtreue Journalisten der verschwörungsideologischen und transatlantischen Deutschen Welle, hatte den Kanzler gefragt, ob er konkretisieren könne, auf welche Sicherheitsgarantien für die Ukraine sich die Staaten nach dem Krieg geeinigt hätten. Der antwortete „Ja“, sagte dann nichts weiter, grinste und schob hinterher: „Könnte ich.“ Pause. „Das war’s.“ Im Hintergrund vereinzelt Gelächter.

Auch im ARD-Interview zum G-7-Gipfel nach der Pressekonferenz war der Kanzler wieder so: zwischen launisch und launig. Ob er wie Vizekanzler Robert Habeck den Bürgern Tipps zum Energiesparen geben könne, wollte der Frager wissen. Die Antwort: „Nö.“

Die Kombination Scholz-Habeck gibt sich nicht nur arrogant und überheblich gegenüber dem eigenen Volk, welches deren Irrsinn bezahlen muss und als Dankeschön dafür leidet, sie stehen auch ganz offen dazu und kommunizieren das auch ganz offen. „Kriegst du nicht, Alder“ von Robert Habeck scheint nur der Auftakt einer offenen Kommunikation des Hasses zu sein.

SPD-geleitete Regierungen kamen immer wieder sehr schnell zum Handeln, um ihre Ziele umzusetzen. Dabei gingen sie stets ohne Rücksicht auf Verluste vor. Denn aus Erfahrung wissen sie, dass sie meistens für Jahre nicht wiedergewählt werden. Ein weiterer „Zufall“: IMMER, wenn die Grünen mitregieren, ist Deutschland in europäische Kriege verwickelt. Gab es so auch noch nie.

Newsletteranmeldung

Werbung

Bakdhi

12,99 €

Verewigt statt gelöscht: Die Bhakdi-Videos jetzt auf DVD

So schnell wie Covid-19 auftauchte, so schnell befand sich die Gesellschaft in einem unaufhaltsamen, von Politik und Medien befeuerten Wahn von Panikmache, Maskenzwang, Lockdown und Impfchaos. Bürgerliche Freiheits- und Grundrechte wurden in einem nie da gewesenen Ausmaß eingeschränkt.

Solide Aufklärung jenseits politischer und medialer Panikmache

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi zählt zu den Ersten, die es wagten, öffentlich und mit soliden wissenschaftlichen Erkenntnissen gegen die Herrschaft der Angst zu argumentieren. Woran erkennt man eine echte Pandemie? Wann sind Viren gefährlich? Warum eigentlich Masken? Was wissen wir über gentechnische Impfungen? Wem kann man noch trauen?

Die Angst der Eliten vor dem Gegenargument

Millionenfach angeklickt, wurden zahlreiche Videos von Prof. Dr. Sucharit Bhakdi von YouTube und anderen Videoplattformen gelöscht.

Diese Sammlung besteht aus seinen vier wichtigsten Videos und verschafft Ihnen exklusiven Zugang zu den teilweise gelöschten. Es erwarten Sie:

  • Der offene Brief an die Bundeskanzlerin
  • Der Beitrag beim Kopp-Kongress zu den Themen Immunität, Herdenimmunität und Impfung
  • Die brisanten Fakten zur Impfwirkung
  • In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Arne Burkhardt: Die wissenschaftlichen Nachweise zu den Impfschäden

Mehr als 2 Jahre nach Ausbruch der Corona-Pandemie haben die Menschen einen Anspruch auf eine sachliche und faktenbasierte Aufarbeitung der Krise, vor der sich die Verantwortlichen bis heute scheuen.

DVD statt YouTube
Die wichtigsten Zeitdokumente unlöschbar für Ihr Archiv

Mit einem Kauf dieser DVD unterstützen Sie den Verein MWGFD und damit die Arbeit von Prof. Dr. Sucharit Bhakdi und von Prof. Dr. Arne Burkhardt.

Versandkostenfrei bei Kopp bestellen. 

Ein Gedanke zu „Olaf Scholz´ Arroganz wird sogar für regierungsnahe „Journalisten“ unerträglich“
  1. Bitte nie vergessen, für alles, was die Minister der Ampel uns antun, gibt es einen Chef, der das so will: Scholz.
    Die Verlogenheit und Arroganz, die Folgenlosigkeit unsäglichen Verhaltens und Handelns, sind ein sicherer Gradmesser für den Fortschritt auf dem Weg in die Tyrannei.
    PS. Ich klage Reitschuster an, die gleiche Arroganz seinen Bloggern gegenüber zu zeigen, indem er sie sperrt, ohne dazu etwas zu sagen. Das ist weit perfider als etwa Facebook, wo wenigstens eine Rückmeldung kommt.
    Es ist mir zudem unerklärlich, warum ich mit anderem Namen und neuer Mailadresse Disqus nicht überwinden kann. Beherrschen die Amis das Internet so gut, daß VPN nicht schützt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert